Controller könnten unter Android demnächst in vollem Umfang genutzt werden, das deutet Google in diesen Tagen an.

Schon seit vielen Jahren kann man an Android-Geräten auch mit verbundenen Controllern spielen, doch dabei fehlte bislang immer eine Funktion. Es gab nämlich bislang keine Schnittstelle, damit auch die Vibrationsmotoren moderner Controller von den Apps angesprochen werden können. Was wir von Xbox und Co. kennen, war unter Android bis dato leider nicht möglich. Nun ist Besserung in Sicht, verrät Google auf Nachfrage.

Im sogenannten Issue Tracker, wo Anfragen für Funktionen und ähnliche Themen geklärt werden können, haben sich endlich die Entwickler von Google zu einer positiven Aussage hinreißen lassen. Für externe Controller kann in absehbarer Zeit der Rumble-Support hinzukommen, man möchte eine entsprechende Funktion für eine zukünftige Android-Version in Betracht ziehen.

Vibrationsfunktion soll für Android verfügbar werden

Bislang unterstützt nur Googles hauseigener Stadia-Controller die Vibrationsfunktionen für Spiele, aber das möchten wir natürlich gerne auch für andere Apps/Spiele, Streamingdienste und Controller anderer Unternehmen sehen. Noch scheint viel Geduld gefragt zu sein, der Rumble-Support könnte per Update geliefert oder auch erst mit einer der nächsten Android-Versionen kommen.

via XDA

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.