Honor macht es Huawei gleich, präsentiert die Honor 30-Serie in gleich drei Varianten. Erneut gibt es ein Pro-Plus-Modell, das eine noch bessere Kamera hat.

Was Huawei und Honor mit ihren Smartphone-Serien veranstalten, das geht aktuell kaum unübersichtlicher. Mit den neuen Honor 30-Smartphones platziert man nämlich neue Geräte, die tatsächlich noch zwischen Honor V30 (View 30) und Huawei P40 liegen. Es sind nur noch marginale Unterschiede zu finden. In der Honor 30-Serie gibt es OLED-Displays, die in der V30-Serie nicht zu finden sind. Dafür fehlt es der Hauptkamera an der optische Bildstabilisierung der P40-Serie. Ein Dschungel, durch den man selbst als „Profi“ nur schwer blicken kann.

Auf den ersten Blick fällt auf, dass es die neuen Honor-Smartphones teilweise mit einem riesigen Branding an der Rückseite gibt. Erinnert irgendwie an moderne Marken wie Supreme, die auch überall riesig draufstehen müssen. Kann man gut finden. Oder halt nicht. Grundsätzlich ist der optische Aufbau aber ähnlich der anderen genannten Geräte. Die folgenden Farben gibt es für das Honor 30 Pro:

Honor 30 Pro Datenblatt

  • 6,57 Zoll OLED Display, FHD+, Waterfall-Design
  • Kirin 990-Chip, 8 GB RAM, 128/256 GB Speicher
  • 40 MP Hauptkamera + Ultra-Weitwinkel, 5x Zoom (OIS)
    32 MP Frontkamera
  • 4000 mAh Akku, 40 W Schnellladen
  • WiFi-ax 2,4/5 GHz, Bluetooth 5.1, Dualband-GPS, NFC, 5G, USB-C
  • Fingerabdrucksensor, Dual-Lautsprecher
  • Android-Betriebssystem ohne Google-Apps

Es gibt dazu noch ein Honor 30 Pro Plus, das über eine etwas andere Hauptkamera verfügt. Basis für die neue Hauptkamera ist ein IMX700-Bildsensor von Sony auf RYYB-Prinzip, mit 50 MP und einer Größe von 1/1,28 Zoll. Dieser Bildsensor erstellt bis zu 2,44 Mikrometer große Pixel. Diese Kamera finden wir ähnlich auch im Huawei P40 Pro. Einziger Unterschied: Huawei spendiert den Honor-Smartphones für die Hauptkamera keine optische Bildstabilisierung, diese finden wir nur bei der Zoom-Kamera.

Honor 30 Pro Plus Datenblatt

  • 6,57 Zoll OLED Display, 90 Hz, FHD+, Waterfall-Design
  • Kirin 990-Chip, 8/12 GB RAM, 256 GB Speicher
  • 50 MP Hauptkamera + Ultra-Weitwinkel, 5x Zoom (OIS)
    32 MP Frontkamera
  • 4000 mAh Akku, 40 W Schnellladen, 27 W kabellos
  • WiFi-ax 2,4/5 GHz, Bluetooth 5.1, Dualband-GPS, NFC, 5G, USB-C
  • Fingerabdrucksensor, Dual-Lautsprecher
  • Android-Betriebssystem ohne Google-Apps

Das abgespeckte Honor 30 bietet einen anderen Hauptprozessor, das OLED-Display hat keine 90 Hz und es gibt kein kabelloses Laden.

Honor 30 Datenblatt

  • 6,53 Zoll OLED Display, FHD+
  • Kirin 985-Chip, 6/8 GB RAM, 128/256 GB Speicher
  • 40 MP Hauptkamera + Ultra-Weitwinkel, 5x Zoom (OIS), Makro
    32 MP Frontkamera
  • 4000 mAh Akku, 40 W Schnellladen, USB-C
  • WiFi-ac 2,4/5 GHz, Bluetooth 5.1, Dualband-GPS, NFC, 5G
  • Fingerabdrucksensor
  • Android-Betriebssystem ohne Google-Apps

Die Grenzen verschmelzen immer mehr. Für mich scheint die Honor 30-Serie eine leicht abgespeckte Kopie der P40-Serie zu sein, was auch an den drei verschiedenen Varianten liegt. Nur ist hier das Highlight anders, die Hauptkamera ist das Ding des Honor 30 Pro Plus, während das Huawei P40 Pro Plus mit zwei Zoom-Kameras glänzt.

Es liegen noch keine Informationen vor, ob und wann die Honor 30-Serie nach Europa kommt.

Huawei P40-Serie vorgestellt: 5G-Smartphones mit heißer Kamera und ohne Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.