Stehen die Huawei-Smartphones von Huawei sogar schon vor dem kompletten Aus? Bezug und Produktion nötiger Bauteile sind jedenfalls ein großes Problem.

Huawei wird nun seit über einem Jahr in die Ecke gedrängt. Obwohl der chinesische Android-OEM auf dem amerikanischen Markt keine Rolle spielte, macht ausgerechnet die amerikanische Regierung dem Hersteller seit Mai 2019 das Leben schwer. Inzwischen sind Sanktionen derart hart ausgestaltet, dass Huawei sogar die Bauteile für ihre Mobilgeräte ausgehen. Die ersten Analysten malen bereits den Teufel sehr deutlich an die Wand.

Huawei-Smartphones sind in der westlichen Welt ohne Google-Dienste quasi chancenlos. Doch der heimische Markt ist derart groß, dass man allein dort mit den eigenen Smartphones locker überleben könnte. In China ist Huawei weiterhin auf Wachstumskurs. Aber es gibt ein weiteres Problem, da neue Sanktionen den Bezug nötiger Computerchips für Huawei fast unmöglich machen. Schon bald soll es keine eigenen Kirin-Prozessoren mehr geben, der Anteil in der Produktion verwendeter US-Technologie ist zu groß.

Huawei fehlen die Bauteile, mögliche Lieferanten müssen bei US-Regierung betteln

Und auch der Einkauf bei anderen Unternehmen wird zunehmend zu einer Herausforderung. Im Worst-Case-Szenario geht Huawei schon bald die benötigte Technik aus, dann kann man neue Smartphones nicht mehr bauen (lassen). Ein bekannter Analyst aus Asien hält schon aus heutiger Sicht für möglich, dass Huawei das eigene Smartphone-Geschäft sogar komplett aufgeben muss.

Derzeit kämpft Huawei mit Partnern um einen Ausweg. Unter anderem soll Mediatek eine Ausnahmegenehmigung beantragt haben, um Huawei auch zukünftig beliefern zu können. Noch verbaut Huawei die Mediatek-Chips nur in den günstigsten der eigenen Smartphones, doch auch die wichtige Mittelklasse könnte man mit der aktuellen Dimensity-Serie ausstatten.

Dennoch scheint möglich, dass Huawei nach einem rasanten Aufstieg plötzlich keine Smartphones mehr anbieten kann. Ein großes Drama.

via Myfixguide, Reuters, heise

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Es tut mir leid das es so schwierig geworden ist bi Huawei Fan warum kann die Produktion nicht in ein anderes Land verlegt werden das muss doch möglich sein um das alles zu umgehen für mich wird es dann schwierig sein

  2. Ich bin etwas erstaunt das die Weltgemeintschaft mit einem Nasenring von der USA vorgeführt wird.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.