Folge uns

Android

HTC Nexus Sailfish und Marlin: 3D-Modell vom potenziellen Design

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

HTC wird gleich zwei neue Nexus-Smartphones in diesem Jahr bauen, nun gibt es ein 3D-Modell vom potenziellen Design der beiden Geräte. Einen ersten Blick auf den Look gab es dank der Androidpolice vor wenigen Tagen, nun hat ein Designer dieses Design in ein komplettes 3D-Modell verwandelt, wodurch wir eventuell einen besseren Blick auf den Look bekommen, der von HTCs bekannter Designsprache der letzten Jahre einfach mal so gar nichts übrig hat.

HTC Nexus 2016 3D Modell

Und genau das kann man jetzt werten. Ich finde prinzipiell gut, dass Google hier mehr nach eigenen Wünschen vorgeht, weniger nach den Vorstellungen von HTC, zumindest macht es den Anschein, der Rest ist ja sowieso einfach eine Frage des Geschmacks. Man muss aber auch bedenken, dass diese Renderings und Grafiken meist nicht so ein gutes Bild wiedergeben, wie etwa echte Fotos oder wenigstens originale Pressebilder.

Lasst gern mal einen Kommentar da, ob euch diese Geräte so gefallen würden oder eher nicht. Nochmal ein paar Facts: beide Gehäuse sind komplett aus Metall, der schwarze Teil der Rückseite vermutlich aus Glas oder hartem Kunststoff und die Fingerabdrucksensoren sind an der Rückseite. (mehr Artikel zum Thema)

(via Androidworld, BGR, Techconfigurations)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Ali Martin

    16. Juli 2016 at 18:51

    Was mich nervt und wunder ist: Was bitte sucht ein Fingerabdruckscanner auf der Rückseite eines Smartphones. Das ist total unpraktisch!
    Mit dieser Glasfläche auf der Rückseite komme ich auch nicht wirklich klar. Sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. Nichts halbes nichts ganzes. Der schwarze „Balken“ beim Nexus 6P hat die Leute schon gestört. Jetzt ist er noch größer :D

    • Julian

      17. Juli 2016 at 15:50

      Vorderseite ist praktisch, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt. Aber steckt es in der Tasche, dann ist Rückseite besser, da man das Handy nur teilweise herausholen muss, um zum Fingerprint Reader zu gelangen.

      Hat also alles seine Vor- und Nachteile.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.