huawei-mate-20-pro-back test Logo Header

Android steht für Offenheit und Vielseitigkeit, Huawei geht jetzt aber neue Wege und will Drittanbieter-Apps verhindern. Im Detail geht es jetzt um die Launcher (Homescreen, Startseite), die ihr euch zum Beispiel aus dem Google Play Store laden könnt. Ein weiterer Schritt weg vom Kunden, der diesmal deutlich mehr Nutzer treffen dürfte. Zuletzt hatte man die eigenen Bootloader wieder geschlossen, was allerdings nur wenige „Hardcore-Nutzer“ interessiert haben wird.

Drittanbieter-Launcher haben keinen Platz auf Huawei-Smartphones

Launcher wie Nova oder Apex haben auf neuen Huawei-Geräten keine Chance mehr. Zum Beispiel auf dem Honor Magic 2, wie man gegenüber den XDA-Kollegen berichtet hatte. Es gibt allerdings eine gute Nachricht, denn aktuell bezieht sich diese Blockade nur auf den asiatischen Markt. Ob sich das ändern wird? Wir hoffen ja nicht.

Vorerst nur in China

Es ist aber verständlich, warum Huawei einen solchen Schritt geht. Google selbst macht es gerade vor. Wer das neue Android 9 Pie benutzt, kann das neue Multi-Tasking mit allen Neuerungen nur mit einem originalen System-Launcher nutzen. Wer zum Beispiel auf Nova setzt, hat in der Multi-Tasking-Ansicht nicht seine meist genutzten Apps.

Huawei Mate 20 Pro im Test: Für das, was es sein soll

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.