Zu harte Sparmaßnahmen sorgen auf einigen Android-Geräten für geschlossene Hintergrund-Apps und andere Probleme, doch Google tut nichts.

Einige Smartphone-Hersteller müssen weiterhin scharf dafür kritisiert werden, dass sie das Android-Betriebssystem auch im Kern zu stark beeinflussen. Das gilt unter anderem für den Faktor, wie Hersteller wie Huawei, OnePlus, Xiaomi und Co. die im Hintergrund laufenden Apps behandeln. Oftmals werden diese so stark beeinflusst, dass sie nicht mehr richtig funktionieren oder nur noch sporadisch. Google ist sich dem Problem bewusst, gibt das Unternehmen zu.

Probleme bei Xiaomi, Huawei und Co.: App-Energiesparmodus ausschalten

Google weiß um die Probleme…

Immer wieder auf dieses Thema angesprochen, konnten die fragenden Nutzer die Android-Entwickler bei einem „Frag mich alles“ (AMA) auf Reddit zumindest etwas hinterm Ofen hervorlocken. Dort hieß es seitens der Google-Angestellten etwa: „Es hilft nicht, dass jeder Hersteller es anders macht“, aber auch, dass es ein „kompliziertes Thema“ sei. Immerhin ist man sich der Problematik bewusst, Google ist auch im näheren Austausch mit den einzelnen Android-Herstellern.

…tut aber zu wenig dagegen

In den Kompatibilitäts-Dokumenten, die die Hersteller für die Zusammenarbeit unterzeichnen müssen, hält Google einige Veränderungen fest. Über die eigene Software müssen die Hersteller zukünftig besser informieren, wenn das System die genutzten Apps stärker einbremst. Außerdem dürften die Hersteller nicht mehr Apps bei diesem Thema bevorzugen, sodass alle Apps bei entsprechenden Beschränkungen gleich behandelt werden müssen – egal ob großer Publisher-Partner oder kleiner App-Entwickler.

Grundlegende Probleme schafft Google damit nicht aus der Welt. Immerhin soll eine neue Schnittstelle den App-Entwicklern verraten, wenn es Probleme gibt, wie genau diese verursacht werden. Man scheint notwendige Anpassungen auf die App-Entwickler abwälzen zu wollen. Google hätte bei diesem Thema deutlich mehr tun müssen, unterlässt aber notwendige Schritte auch weiterhin. Derweil rühmen sich die Hersteller mit ihren tollen Akkulaufzeiten, die über zu krasse Akkusparfunktionen zustande kommen.

DontKillMyApp misst, wie aggressiv euer Smartphone Apps schließt

9to5Google, Android Police, Reddit

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Warum sollte Google etwas tun? Es ist Aufgabe der Hersteller, die Veränderungen konform zu halten und Aufgabe der Kunden, Smartphones nicht (mehr) zu kaufen, die ein schlecht modifiziertes Android haben.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.