IKEA macht Tradfri jetzt über Amazon Alexa und HomeKit steuerbar [UPDATE]

Für die Tradfri-Interessenten gibt es eine gute Nachricht, das System von IKEA wird jetzt mit Amazon Alexa kompatibel. Für diesen Herbst wurden entsprechende Updates angekündigt, jetzt scheint IKEA den Rollout zu starten. Auf der eigenen Webseite wird das Update bereits groß beworben, es scheint bei den Nutzern und Kollegen aber noch nicht angekommen zu sein. Sobald das Update dann bereitsteht, lässt sich das Tradfri-System direkt über Amazon Alexa und Apple HomeKit steuern. Bislang war das nur möglich, wenn ihr Tradfri-Lampen zum Beispiel in Philips Hue eingebunden habt.

UPDATE: Vergesst was gesagt und geschrieben wurde, IKEA hat im eigenen Blog ein enttäuschendes Update zu vermelden: „Hej, aufgrund der vielen Fragen möchten wir euch gesammelt darauf hinweisen, dass wir bei dem Update technische Schwierigkeiten festgestellt haben. Dadurch besteht zur Zeit leider keine Konnektivität zu Apple und Amazon. Wir hoffen, das Problem schnell gelöst zu bekommen, sodass ihr eure Geräte entsprechend verbinden könnt. Entschuldigt bitte die Unannehmlichkeiten und die längere Wartezeit! Viele Grüße vom IKEA Blog-Team“

Im hauseigenen Blog verkündete man das inzwischen wieder zurückgenommene Update ebenso:

Update lässt noch auf sich warten

In den kommenden Stunden oder Tagen sollte das App-Update über den Play Store dann wohl eintrudeln. Aktuell spricht alles dafür, dass diesmal der Rollout des Updates wirklich stattfindet. Damit wird Tradfri natürlich noch attraktiver, LEDs gibt es bereits ab 6,99 Euro! Wir hatten zuletzt die einfache E14 getestet, allerdings noch im Hue-System.