Folge uns

News

Inbox: Webinhalte lassen sich für später speichern

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Inbox Logo

Inbox von Google scheint eine Neuerung erhalten zu haben, über die man Webinhalte in der eigenen Inbox abspeichern kann. Erst vor wenigen Tagen war eine neue Erweiterung für Chrome erschienen, über die man Inhalte aus dem Web in einer Ablage für später speicher kann. Eine solche Funktion erhält nun auch Inbox, zumindest ist sie Kollege René erst heute aufgefallen und auch mir komplett neu. Webinhalte können in Inbox für später abgespeichert werden!

Dafür gibt es zwei Wege, entweder man nutzt die aktualisierte Chrome-Erweiterung in Version 1.0.0.8, die über eine „in Inbox speichern“-Taste verfügt, oder man kopiert den Link der jeweiligen Webseite und fügt ihn über eine neue Taste (rechts unten) in Inbox ein.

2016-04-20 15_51_17

In Inbox nun ebenfalls zu finden ist ein neuer Menüpunkt namens „Gespeichert“, der ein blaues Menü-Icon besitzt und daher beim ersten Blick schnell auffällt. Darüber erreicht ihr die gespeicherten Links. Diese kann man, wie man selbst möchte, zusätzlich im Posteingang und auf Wunsch terminiert gruppiert anzeigen lassen oder eben nicht.

2016-04-20 15_43_51

2016-04-20 15_52_34

2016-04-20 15_43_44

Jetzt muss Google die Neuerung nur noch vollständig in die Android-App bringen, dann kann ich Pocket den Rücken kehren. Bislang kann ich die gespeicherten Inhalte mobil zwar sehen, allerdings keine neuen hinzufügen. Solang Google und auch Facebook hier noch zurückhängen, werde ich nicht wechseln können. UPDATE: Google hat die Neuerung nun offiziell vorgestellt, inklusive einer passenden Funktion für Android, die bei mir zum Zeitpunkt des Artikels aber noch nicht verfügbar ist.

2016-04-20 18_37_13

„Save to Google“ greift Pocket und Facebook an

Kommentare

Beliebt