• Samsung hat seine Note-Reihe eingestampft.
  • Aber die wichtigsten Funktionen bleiben.
  • Ab sofort im Galaxy S22 Ultra mit S-Pen.

Die Gerüchte aus dem vergangenen Jahr haben sich bewahrheitet. Samsung ersetzt die Note-Reihe komplett und bringt das wichtigste Feature in seine S-Flaggschiffe. Aber natürlich nur in eins. Wer den integrierten S-Pen und die Note-Features unbedingt will, der muss zum teuersten Modell der Serie greifen – zum Samsung Galaxy S22 Ultra. Ich bin immer noch der Meinung, dass S22 Note der bessere Name wäre.

Samsung Galaxy S22 Ultra: S-Pen wandert jetzt mit ins Gehäuse

Der Vorgänger S21 Ultra galt für viele Experten als bestes Smartphone des letzten Jahres. Das Erbe für das Galaxy S22 Ultra ist also groß. Dabei macht Samsung gar nicht so viel anders, sondern erweitert ein ohnehin gutes Paket um den besagten S-Pen. Eckdaten zu Display, Kamera und Akku bleiben größtenteils gleich zum Vorgänger. Was das neue Ultra alles zu bieten hat, zeigt die folgende Infografik:

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.