In einem anderen Artikel habe ich ein paar Wünsche aufgezählt, was ich von den Android-Herstellern dieses Jahr in der mittleren Preisklasse erwarte. Dabei ist nicht nur mir am Ende aufgefallen, dass Google schon mit seinen Vorjahresmodellen fast alle Wünsche erfüllen konnte. Umso sicherer bin ich mir, dass Google nach einiger Anlaufzeit in diesem Jahr das beste Android-Smartphone im Portfolio haben wird.

Wie ich „bestes Smartphone“ definiere? In meinen Augen sollte ein solches Gerät eher simpel und leicht zu verstehen sein, daher nicht eine spezielle Zielgruppe ansprechen. Außerdem sorgt nicht ein volles Datenblatt automatisch dafür, dass ein Smartphone gut ist. Ich würde in diese Bewertung außerdem den Preis einfließen lassen, das Gerät sollte für möglichst viele Leute erschwinglich sein.

Vielleicht ist das beste Smartphone einfach der beste Kompromiss?

Google ist dem Trend zu „immer mehr“ in den letzten Jahren schon nicht mitgegangen. Man konzertierte sich stattdessen auf die wichtigen Dinge. Mit dieser Strategie konnte der Konzern außerdem die Preise der Pixel-Serie niedrig halten. Man hat auf große Zahlen verzichtet, während die Konkurrenz lieber auf 120 Hz Displays, 12 GB RAM und 108 MP Kameras inklusive möglichst vieler Zusätze gesetzt hatte.

Pixel-Serie gewinnt an Attraktivität: Google schwebt zu Unrecht unter dem Radar

Sehr vielen ähnlich bepreisten Smartphones hatte Google schon mit dem Pixel 3a eine optisch stabilisierte Hauptkamera voraus und auch OLED-Displays gab es bei Google schon etwas eher. Integriert man in diesem Jahr auch noch ein Panel mit 90 Hz (Smooth Display), lässt uns Wireless-Charging verwenden und stockt den Akku des regulären Pixel 5a auf, steht meiner These nichts mehr im Weg.

Nicht zu vergessen die Update-Politik, zu der viele Smartphone-Marken gar keine Aussagen treffen oder schlicht nicht das Niveau von Google halten können – oder wollen. Call me fanboy, aber es gibt so gut wie keine Gründe mehr, die Google-Smartphones links liegen zu lassen. Ganz im Gegenteil. Android hat jetzt sein Apple, nur in einer ganz anderen Preiskategorie.

Das erwarten wir 2021 von mittelpreisigen Smartphones erwarten – Wireless-Charging und mehr!

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Android hat jetzt sein iOS (Apple), nur war das bei Nuxus bereits der Fall. OS-Updates zeitnah und direkt vom Entwickler. War für mich seit dem Galaxy Nexus der Grund nur noch Nexus- und später Pixel-Phones zu kaufen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.