Als zu Beginn der Woche bekannt wurde, dass nun jeder Entwickler für Chromecast entwickeln kann, war natürlich auch schnell die Frage aufgekommen, wie schnell eigentlich die deutschen TV-Anstalten hier eine Unterstützung umsetzen werden. Nachdem die ersten Meldungen von ZDF und ARD wenig positiv klangen, schaut es jetzt gegen Ende dieser Woche durchaus anders aus.

So hat ein Leser von Kollege Caschy jetzt mitgeteilt, dass das ZDF nun doch bereits an der Entwicklung arbeitet. Die Mail, die nach einer Frage zurückkam, ließ durchblicken, dass möglicherweise ein entsprechendes Update ungefähr bis Ostern zu erwarten sei.

Von der ARD gab es ein weniger konkretes, dennoch relativ positives Statement mitgeteilt. Chromecast scheint also durchaus interessant, die Entwicklung wird in Betracht gezogen, ist allerdings quasi von jedem Sender selbst abhängig.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Die ARD hat die Entwicklung Chromecast geprüft und ist zu der strategischen Einschätzung gekommen, dass es sich hier um eine zusätzliche interessante Möglichkeit handeln könnte, Sendungen und Inhalte der ARD für Beitragszahler zugänglich zu machen. Auf dieser Basis können die einzelnen Landesrundfunkanstalten nun entscheiden, ob sie die von ihnen angebotenen Apps chromecast-fähig machen. Ob und für wie viele Apps dies umgesetzt wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

[asa]B00DR0PDNE[/asa]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.