Die bislang kurz gehaltene Android Auto-Plattform öffnet sich für weitere Apps, nun stehen Entwickler-Bausteine öffentlich verfügbar.

Bis dato war Android Auto von Google stark reglementiert und kontrolliert, sodass es auch nur wenige Navigationsapps auf die Plattform geschafft haben. Nun soll sich das endlich ändern, wie Google bereits früher im Laufe des Jahres angekündigt hatte. Nun folgt der nächste Schritt, der für alle interessierten Anbieter entsprechender Apps ziemlich wichtig ist.

Google-Entwickler starten eine öffentliche Beta der nötigen Bibliotheken, damit sich Drittanbieter-Apps für Android Auto optimieren können. „Das bedeutet, dass App-Entwickler jetzt Ihre Navigations-, Park- oder Lade-Apps auf Android Auto entwerfen, entwickeln und testen können“.

Google öffnet Android Auto endlich für weitere Apps

Bereits für die kommenden Monate verspricht Google eine Veröffentlichung der ersten Apps neuer Anbieter. Wir können daher davon ausgehen, dass noch in der ersten Jahreshälfte 2021 deutlich mehr Apps für Android Auto zur Verfügung stehen werden, darunter vielleicht auch eure Lieblingsapps für Navigation und Co.

Eine Auswahl an geplanten Apps für Android Auto:

Populäre Anbieter, die man bereits angekündigt hatte, sind beispielsweise Tomtom und Sygic. Inzwischen ist auch Android 11 am Start, das die kabellose Verbindung zu Android Auto auf allen Smartphones ermöglicht. Und die reine App für Smartphone-Displays soll auch bald verschwinden, diese und weitere Neuerungen erwarten wir in der kommenden Zeit für Android Auto.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Mir würde es vorerst reichen wenn das ganze mal kabellos funktionieren würde. Trotz Android 11, 5 GHz WLAN und VW von 2016 geht da gar nichts! 🤮

    1. VW 2016
      So was hatte ich als Dienstwagen auch mal: was erwartest Du das ist ja Software und nicht Maschinenbau:-)
      Spaß beiseite: Wenn überhaupt dann per Update in der Werkstatt und nur 2020 und neuer!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.