Wie bereits oft genug auch von uns erwähnt, ist das E-Auto derzeit günstiger. Aber die Anpassung kommt, denn nach und nach müssen die Anbieter von Ladesäulen ihre Preise an die Kunden weitergeben. Allego ist ein bekannter Name für Ladesäulen, der im Oktober die Preise kräftig erhöht.

Dort gab es zum Beispiel im Januar eine Erhöhung (vor dem Krieg), die vergleichsweise moderat ausfiel. In Deutschland kostete die kWh am AC-Lader mit max. 22 kW im Januar noch 43 Cent, ab dem 7. Oktober sollen es satte 60 Cent sein. Schnellladen bis 50 kW wird dann schon 75 Cent kosten und der Schnelllader ab 50 kW verlangt 85 Cent je kWh.

Die Preise haben sich zuletzt kontinuierlich nach oben bewegt, was aber für alle Bereiche gilt. In einem anderen Artikel erwähnte ich schon, dass vor ein paar Monaten wohl keiner erwartet hätte, für den Diesel mal eben 50 Cent mehr je Liter zahlen zu müssen. Individuelle Mobilität wird mehr denn je zum Luxusgut.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Es war wohl doch eine gute Entscheidung für einen Plug in Hybrid !
    Schon jetzt lohnt sich das Laden unterwegs kaum noch, weil Benzin dann billiger und schneller getankt werden kann. Noch lade ich zuhause für 32c/kWh. Bei 80c/kWh ist „Strom tanken“ obsolet…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.