Google bringt die nächsten Puzzelstücke zu Google Maps, um die Kartenansicht der Städte wirklich zu vervollständigen. Gestartet ist ein Testlauf mit Ampeln.

Google erweitert Maps schon wieder um ein kleines aber feines Details, das für Autofahrer und Fußgänger gleichermaßen interessant sein kann. Ist man zum Beispiel in einer etwas weniger übersichtlichen und fremden Stadt unterwegs, ist die neue erweiterte Darstellung von Ampeln durchaus praktisch. Aber bitte nicht zu früh freuen, es werden zunächst nur die Standorte der Ampeln angezeigt, nicht auch etwa ihr aktueller Status.

Es gibt von den Kollegen von Droid-life schon einige Screenshots, weil die ersten Nutzer die Ampelstandorte angezeigt bekommen. Die Symbole sind recht klein und schwer zu erkennen, da sie im Vergleich zu anderen Elementen auf der Karte eine eher untergeordnete Rolle spielen. Wie bereits erwähnt, ist diese Anzeige durchaus hilfreich. Entweder um sicher über eine fremde Straße zu gelangen, oder um eine Route mit möglichst wenig Ampeln zu finden. Man kann auch rote Verkehrsbereiche besser einordnen, da sich manche kleine Staus oftmals einfach durch Ampeln bilden.

Kleine Icons verraten Kreuzungen mit Ampeln

Ich sehe auf meinem Google Maps noch keine Ampeln, auch nicht in den großen Stadtgebieten der USA. Wie vermutet, ist es vermutlich erst mal wieder ein Testlauf, da auch Google bislang nichts offiziell über seine Social-Kanäle über die Neuerung kommuniziert hat. Die Darstellung der Ampeln ist unabhängig der App-Version, auch mit der neuesten Beta seht ihr die Ampeln auf der Karte nicht zwangsläufig. Wie aber bislang bekannt ist, werden die Ampeln nur in der Android-App und nicht im Browser dargestellt.

In aller Regelmäßigkeit gibt es kleine und größere Neuerungen auf Google Maps, die uns das Leben in den Städten komfortabler machen. Für mich immer noch eines der besten mobilen Karten-Tools, zumindest wenn man auf echten Straßen unterwegs ist.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Sehr interessante Artikel. Zumal, wenn man nicht so die Zeit hat, sich intensiv mit jeder Software zu befassen. Dann ist es schön, wenn es jemand anderes macht und Neuigkeiten jedesmal kurz und vorstellt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.