Früher war es ganz normal, da hat man aus dem eigenen Handy jederzeit über die Rückseite den Akku entnehmen und austauschen können. Heute ist bei Smartphones in der Regel das Gegenteil der Fall. Doch die Politik will das wieder ändern, aus Gründen der Nachhaltigkeit.

In der EU hat man gerade diverse Pläne für Smartphones und andere Mobilgeräte in der Vorbereitung. Nun gibt es für USB-C eine Deadline, bei anderen Ideen sieht es noch etwas anders aus. Geplant ist zum Beispiel auch eine Update-Pflicht für fünf Jahre.

Akkus in Handys, Smartphones und Laptops sollen zukünftig wieder durch den Kunden ausgetauscht werden können. „Das ist Teil neuer EU-Vorgaben, auf die sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten geeignet haben“, schreibt der Spiegel in seinem Bericht.

Allerdings müssen entsprechende Gesetze überhaupt erst einmal in Kraft treten und dann dauert es noch ein paar weitere Jahre für spürbare Effekte. Da braucht es auf Kundenseite noch etwas Geduld. Ich bin gespannt, wie die Hersteller reagieren.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert