• Das Pixel 6a wird Googles neue mittlere Preisklasse.
  • Wir erwarten ein anderes Level als in den Jahren zuvor.
  • Xiaomi und Co. müssen sich endlich wandeln.

Google plant für den Sommer ein neues Mittelklasse-Smartphone und es wird der Konkurrenz das Fürchten lehren. Vielleicht nicht im Sinne der Verkaufszahlen, aber aufseiten der technischen Ausstattung. Jedenfalls teilweise. Google verfolgt einen ähnlichen Weg wie Apple. Man möchte die beste Software-Experience bieten, wofür es zum Beispiel den neusten und schnellsten Prozessor braucht. Bei Google ist das der sogenannte Tensor-Chip.

Tensor ist der aktuelle Highend-Chip von Google, den es im Pixel 6 und Pixel 6 Pro gibt. Die bisherigen Informationen sprechen außerdem stark dafür, dass Tensor im günstigeren Pixel 6a stecken soll. Erst vor wenigen Tagen präsentierte Apple das schon fast altertümlich wirkende iPhone SE der neusten Generation, das trotzdem den aktuellsten Apple-Chip für Smartphones bietet. Im Alltag wird das Apple-Gerät überzeugen, weil es schnell ist und kaum Features vermissen lässt.

So soll das Google Pixel 6a übrigens aussehen:

via Onleaks

Tensor machts möglich: Neuste Software und Update-Garantie für drei neue Android-Versionen auch in der Mittelklasse

Google geht diesen Weg jetzt auch. Anders als die Android-Konkurrenz verbaut man unterhalb der 500 Euro Marke den aktuellsten Highend-Chip und kann somit diverse Flaggschiff-Features bieten. Bei Xiaomi und Co. sind das höchste der Gefühle irgendwelche Mediatek-Chipsätze oder gealterte Snapdragon-Prozessoren. Schnell genug, sicherlich. Aber es mangelt dann doch an Dingen wie einer langfristigen Android-Pflege, wie gerade auch das 700 Euro teure Xiaomi 12X unterstreicht.

Flaggschiff-Experience zum Mittelklasse-Preis ohne dreistellige Megapixel und anderen unsinnigen Quatsch. Google wird zum Beispiel auf die legendäre Pixel-Kamera der letzten Jahre setzen. Was auch die Verfügbarkeit von optischer Bildstabilisierung bedeutet, die wir sonst in nahezu allen vergleichbaren Android-Geräten noch immer vermissen. OIS bietet Xiaomi nicht mal im 570 Euro teuren 11T Pro.

Die Jagd nach fetten Zahlen ist meiner Meinung nach vorbei. Das sieht sicherlich auch bald ein größerer Teil des üblichen Massenmarktes ein. Es geht zunehmend um harmonische Pakete, die dort mit Neuerungen auftrumpfen, wo sie wirklich wichtig sind. Und das ist eben nicht der abermals allerneuste 108 Megapixel Kamerasensor, der letztlich auch nur durchschnittliche Bilder wie seine Vorgänger schießt.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

12 Kommentare

  1. Du triffst den Nagel auf den Kopf! Bei den ganzen chinesischen u.a. Eigenmarken blickt eh keiner mehr durch, was wo verbaut ist; nur auf den Schachteln steht Marketing-Blabla wie 100 Kameras, 50 Millionen Megapixel, Riesendisplay mit Diagonale von 20/21/22…30:9 (welche Inhalte soll ich denn besser sehen, wenn ich doch eh nur auf eine Zeile zum Lesen fokussieren kann?) Nur sinnlose und praxisferne Zahlen.
    Ich finde die Googles (bis auf die Größe der 6er Reihe) genau wie iPhones ziemlich perfekt: nirgendwo das allergrößte/allerbeste im Vergleich zu anderen Marken (Zahlen), doch in der Gesamtheit und Leistungsfähigkeit die wirklich besten Pakete.

  2. Ich bin mir ziemlich sicher gelesen zu haben dass, das 6a eine Tensor CPU bekommt, aber nicht die vom 6er sondern eine abgespeckte Version.

    1. Das ist so nicht korrekt. Das Pixel 6a wird den gleichen SoC bekommen wie das Pixel 6 und 6 Pro. Also, der unbeschnittene Tensor 1.

  3. Ich bin glücklicher Besitzer eines Pixel 4a. Wenn das 6a Preisleistungsmäßig genauso wird, kann es nur ein Erfolg werden. Ich persönlich hoffe noch dass das Display kleiner als 6 Zoll wird…

  4. Ich bin unstolzer Besitzer eines Pixel6, welches seit einem Gerätetausch wenigstens halbwegs nutzbar ist. Allerdings noch immer auf Stand 05.02. und auch keine Featuredrops. Offensichtlich mal wieder Tensor Probleme. Nun ja. Apfel 13 bestellt, nach vielen Jahren ausgepixelt. Vllt schau ich mir das Pixel15 mal wieder an.

    1. Wie viel bekommt man eigentlich dafür, Werbung für eine konkurrierende Marke zu machen, die hier im Beitrag gar nicht Thema ist?

      1. Man bekommt ein Lob von mir. Denn erstens ist Apple vs. Google Thema im Beitrag (gelesen?) und zweitens fand ich die Info ganz interessant. D.h. dass er noch immer Probleme mit dem Pixel hat und es gegen ein 13 Pro eintauscht.

  5. Ich habe ein pixel 6 in farbe sorta seafoam. das pixel 6a werde ich mir als zweithandy zulegen. ich liebe pixels. Grüsse aus der kleinen Schweiz😋

  6. So ganz kann ich den Artikel nicht nachvollziehen… außer dem Tensor-Chip biete Google bei dem Pixel 6a doch einiges an Durchschnittskost. Der gleiche Kamerachip wie im Pixel 4a und 5a, ein 60 Hz OLED-Display, oder 6 GB Ram, da haben die anderen in der Mittelklasse sicher nicht weniger zu bieten. Und, Xiaomi hat in der Mittelklasse auch keine Mediatek SoC’s drin, sondern recht leistungsstarke Snapdragons. Google war seit jeher eher etwas hinterher, was die Hardware und die Verarbeitung angeht. Die Punkten bei ihren Geräten mit anderen Kriterien, wie dem puren Android, und der wenigen Bloatware. Jedenfalls sind das die Gründe für meinen Kauf des Pixel 3a’s gewesen.

    1. Das 11T von Xiaomi wäre im Preisbereich 400 – 500 Euro und hat einen Mediatek-Chip drin. Eigentlich verbaut Xiaomi jetzt kaum noch Snapdragon in der Mittelklasse und darunter oder nur eher langsame Chips.

      Die „alte“ Kamera sticht dank Software und OIS jede ach so tolle 108 Megapixel Kamera von Xiaomi und Co. noch aus. Jedenfalls dann, wenn man einfach Fotos aus dem Handgelenk schießen möchte.

      Beim Display hoffen wir natürlich, dass es 90 Hz sind. Aber dazu gibt es bislang keinerlei Infos.

    2. Auch wenn technisch das 6a vielleicht von den Daten nicht so brillieren wird, ist die Software von Google immer noch um weiten besser als bei den anderen Herstellern mit Android. Ich benutze aktuell das Pixel 6, hatte zuvor das 5er. Ich hatte noch kein so smartes Telefon in der Hand wie das 6er mit aktueller Software. Ja es gibt ein paar Problemchen, aber allein durch die Bedienung etc. sehe ich darüber hinweg. Einziges Manko an der aktuellen Generation: zu groß und zu schwer. Wenn das 6a kompakter wird, werde ich „downgraden“. Soviel schlechter sind die Geräte dann auch nicht mehr und schon gar nicht wenn der gleiche Chip und die gleiche Software drauf ist.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.