Was die Hardware des neuen Pixel 5 angeht, dürften jetzt die letzten Details geklärt sein. Google hat Feedback und Kritik umgesetzt, die es zum Pixel 4 gab.

Google stellt in der kommenden Woche das neue Pixel 5 vor und wird gleich mehrere drastische Veränderungen vornehmen. Dennoch ist auch diese Pixel-Generation eher schmal aufgestellt, im Vergleich mit der Konkurrenz. Um den Preis im Vergleich zum Vorgänger stark senken zu können, hat sich Google eine neue Strategie überlegt. Unter der Haube kommt ein günstigerer Snapdragon 765G zum Einsatz, der trotzdem reichlich Power mitbringt und natürlich auch 5G als neusten Mobilfunkstandard mit an Bord hat.

Google setzt Anforderungen seiner Kunden um

Vorn haben wir ein 6 Zoll Display auf OLED-Technologie und 90 Hz, an der Rückseite eine 12 MP Hauptkamera mit optischer Bildstabilisierung. So viel ändert sich zum Vorgänger nicht. Der zweite Kamerasensor ist allerdings diesmal kein Teleobjektiv, sondern bietet mit 107 Grad einen besonder breiten Blickwinkel. Google scheint die Kritik des letzten Jahres ernst genommen zu haben. Was übrigens auch für den Akku gilt, der auf satte 4080 mAh anwächst. Schnellladen ist weiterhin mit nur 18 Watt über USB-C möglich.

Google bietet weiterhin eines der kompaktesten Android-Smartphones an, lässt in diesem Jahr aber endlich nicht mehr den Akku darunter leiden. An modernen Funktionen legt Google auch noch nach, denn das kabellose Laden funktioniert auch umgekehrt, wodurch etwa Pixel Buds über das Pixel 5 geladen werden können. Statt Glas ist diesmal Aluminium verbaut, das weiterhin IP68 zertifiziert ist.

Einfachheit als Trumpf?

Während ich die Schlichtheit der Pixel-Smartphones für gut finde, sind das unveränderte Schnellladen mit weniger als 20 Watt und die weiterhin unveränderte Hauptkamera natürlich recht wenig auf den ersten Blick. 8 GB RAM und 128 GB Speicher sind eigentlich genügend, andere Hersteller bieten da aber ebenfalls deutlich mehr. Einen microSD-Slot gibt es nicht, dafür kann eine eSIM verwendet werden.

629 Euro will Google hierfür ab dem 30. September haben, ist das okay für euch?

Quelle Winfuture

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Für unter 600 € bekommt man mittlerweile das in alln Belangen bessere Mi 10 mit ( 6 GB/ 128 GB Speicher, 4780 mAh Akku, 4-fach-Kamera hinten (108 MP, 13 MP, 2 MP, 2 MP – 5fach Zoom, UWW), 20 MP Selfie Kamera, immerhin 33W laden, SD 865, HDR Amoled, 90 Hz, schickem Outfit… was solls?

    1. 0,7 Zoll größeres Curved-Display wäre für mich schon das größte Ausschlusskriterium. Ich erwarte von Google auch wieder eine deutlich bessere Kameraqualität, was einfach an der Software und nicht der Hardware liegt. Was natürlich nicht heißt, dass das Mi 10 kein gutes Gerät wäre.

  2. Ich werde mir das Pixel 5 auf jeden Fall kaufen!
    Ich habe das Nexus S, Nexus 6, Pixel XL und Pixel 3XL gehabt und bin immer SEHR ZUFRIEDEN gewesen!!

  3. So, ich habe jetzt meine Bestellung des Pixel 4a storniert und werde auf alle Fälle das Pixel 5 kaufen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.