• Google gibt das Hamburger-Menü in weiteren Apps auf.
  • Der neue Aufbau der Kontakte-App ist aber auch nicht logisch.

Nein, die Strategie von Google bezüglich der Gestaltung der eigenen Android-Apps scheint nicht immer sinnvoll zu sein. Während man in den meisten Apps das klassische Hauptmenü entfernt hat, taucht es in wenigen Apps jetzt erstmals auf. Zugleich gibt es weitere Apps, die das jahrelang Integrierte Menü verlieren. Dazu gehört nun auch die Kontakte-App, bei der Google auf das Tabsystem setzt. Aber nicht in Gänze.

Der erste Tab bietet euch Zugriff auf eure Kontakte – wie seit Anfang an gewohnt. Im zweiten Tab gibt es hingegen viele Menüpunkte für Funktionen, um die eigenen Kontakte verwalten zu können. Dazu gehören Funktionen wie das Zusammenführen doppelter Einträger, das Importieren von einer SIM-Karte, der Papierkorb und auch der Export. Außerdem der Zugriff auf andere Tools wie blockierte Rufnummern.

Android Police hat schon einen Screenshot der neuen App:

Android-Apps: Googles Strategie bezüglich Menügestaltung bleibt ein Rätsel

Was mich hier verwirrt, ist der Zugriff auf die App-Einstellungen. In fast allen anderen Apps ohne klassisches Seitenmenü findet man den Zugriff auf Einstellungen über das Profilbild. Nicht so in der neuen Kontakte-App. Es ist wirklich schwer zu begreifen, warum Google für viele eigene Apps eine jeweils unterschiedliche Strategie bzgl. diverser Bedienelemente führt. Ich bin jedenfalls noch nicht auf ein klares Muster gestoßen.

Gänzlich soll das Seitenmenü aus der Kontakte-App übrigens nicht verschwinden. Es bleibt zumindest für die Label vorhanden, denen man Kontakte zuordnen kann. Macht in der Kontakte-App jetzt also insgesamt drei Menüs: Seitenmenü für Labels, Schnellzugriff aufs Google-Konto über das Profilbild und das neue Toolmenü über das Tabsystem.

Google bringt Hamburger-Menü zurück in Android-Apps – warum?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.