Dank Quick Charge ist es möglich, einige Android-Smartphones mit aktuellen Qualcomm-Prozessoren ziemlich beschleunigt aufzuladen. Ohne diese Funktion wäre beispielsweise ein Nexus 6 wohl deutlich langsamer wieder aufgeladen. Aber was ist eigentlich mit dem LG G4? Laut Hersteller bietet das neue Top-Smartphone kein Quick Charge, da der 3.000 mAh Akku auch so schnell genug geladen wird, meinte […]

Dank Quick Charge ist es möglich, einige Android-Smartphones mit aktuellen Qualcomm-Prozessoren ziemlich beschleunigt aufzuladen. Ohne diese Funktion wäre beispielsweise ein Nexus 6 wohl deutlich langsamer wieder aufgeladen. Aber was ist eigentlich mit dem LG G4? Laut Hersteller bietet das neue Top-Smartphone kein Quick Charge, da der 3.000 mAh Akku auch so schnell genug geladen wird, meinte man noch zum Präsentationsevent des Gerätes.

Nun gibt es von Seiten Qualcomm aber andere Infos. Der Hersteller des SoCs listet das LG G4 unter den Geräten, die Quick Charge 2.0 unterstützen. Ein erster Test von PhoneArena hingegen zeigte uns schon, dass der Akku aber nicht schneller als der des G3 geladen wird.

War bei den ersten Modellen noch ein anderes Netzteil dabei? Ist Quick Charge hier vielleicht noch nicht aktiviert gewesen, möglicherweise auf Grund einer vor wenigen Tagen noch nicht verfügbaren aber benötigten Zertifizierung? Wird Quick Charge später durch ein System-Update freigeschaltet? Wir müssen warten.

>>> LG G4 vorbestellen*

(via Androidcentral)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.