Folge uns

Android

LG „Judy“: Evleaks verrät Details zum 2018er Flaggschiff-Smartphone

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Evan Blass hat mal wieder ein paar technische Daten zu kommunizieren, aktuell ist der Nachfolger des LG G6 sein Thema. Intern soll das auf „Judy“ getaufte Gerät für den kommenden Juni geplant sein, womit LG vom üblichen Zyklus ein wenig abweicht. Judy wird allerdings auch ein komplett neues Design mitbringen, verrät uns Evleaks. Beim Display will LG auf ein 6,1 Zoll Panel mit 18:9 Seitenverhältnis setzen, das auf neuer MLCD+ Technologie basiert und dank neuer Subpixel-Matrix auf bis zu 800 nit Helligkeit gelangt, dabei aber bis zu 35 Prozent weniger Strom als bisherige LCD-Panels benötigt.

LGs OLED-Desaster wird abgehakt

Ein interessanter Move von LG, hatte man doch erst im vergangenen Herbst auf eigene OLED Panels gesetzt, die allerdings im Vergleich zu Panels von Samsung eher schlecht abschnitten. Jeder wird sich an das Blue Shift-Problem des Google Pixel 2 XL und V30 erinnern. Hat sich das das dann bei LG mit OLED nach dem zweiten Versuch erneut direkt wieder erledigt? Möglich. Peinlich. Aber immerhin haben es die Koreaner versucht, das sollte angerechnet werden.

Weitere potenzielle Eckdaten: Snapdragon 845, 64 Gigabyte Datenspeicher, 4 Gigabyte RAM, Dualkamera mit 16 Megapixel und f/1.6 Blende, IP68 für das Gehäuse, Stereolautsprecher, HDR10, Kamera KI, digitale Assistenten und drahtloses Aufladen. Vermutlich wird LG wieder einen hohen Preis (~900 Euro) ansetzen, da ist die Kombination von 4/64 Gigabyte vielleicht bisschen „wenig“. [via VentureBeat]

5 Kommentare

5 Comments

  1. hans

    17. Februar 2018 at 09:28

    ich prophezeie den nächsten Flop…
    jeder Hersteller wird auf dem MwC oder auch danach richtig wie ein begossener Pudel dastehen wenn Xiaomi das Mi Mix 2s mit den kolportierten Daten vorstellt. und dann gibts da noch das Mi7.
    kein Hersteller kann dem Stand jz etwas Paroli bieten. Samsung ruht sich aus und stellt ein Facelift von nem Facelift vor und die anderen etablierten Hersteller wissen warum sie Barcelona fern bleiben…

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      17. Februar 2018 at 09:33

      Xiaomi ist in den westlichen Märkten für LG und Co gänzlich uninteressant, Samsung und insbesondere Huawei bilden da eher den unschlagbaren Wettbewerb.

      • hans

        17. Februar 2018 at 09:42

        geht mir jz eig weniger darum wo verkauft wird sondern was verkauft wird. ich weis die Leute stehen auf Standardkost. aber wenn man seit 3 Jahren mit dem selben Müll kommt (Galaxy S9) muss doch dem Hans von der Strasse mal auffallen hm die Technik stagniert oder ich lass mich zusehr von Medien bevormunden. das letzte gute Modell war das S7. da präferiere ich ja noch Huawei da gibts wenigstens immer was neues.

      • Denny Fischer

        Denny Fischer

        17. Februar 2018 at 10:03

        Huawei kopiert dieses Jahr 1:1 von Apple aber bringt immer was Neues? Naja.

        Und viele Leute kaufen weiterhin bei „ihren“ Herstellern, einfach weil sie zufrieden sind. Nicht jeder will immer etwas Revolutionäres kaufen.

      • hans

        17. Februar 2018 at 10:12

        naja der Fakt ist nicht von der Hand zu weisen das stimmt aber solange sie nicht IOS kopieren xD Sie machen das ja auch nur bei dem Lite Modell. Hand aufs Herz was bleibt den Leuten anderes übrig. man wird bombardiert mit Samsung das es nimmer feierlich ist. als ich gesagt habe ich will kein S8 anschauen sondern das Xiaomi Mi6 wurde ich angeguckt als würde ich dem Verkäufer sein Leben versauen o.O

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt