Folge uns

Android

LG K4, K8 und K10: Günstige Smartphones mit Android 7 vorgestellt

Veröffentlicht

am

LG führt die eigene K-Serie fort und bringt nun das K4, K8 und auch K10 mit Neuauflagen an den Start, schon vor der CES im Januar verrät man die wichtigsten Details dieser neuen Geräte. Hervorzuheben sei sicherlich die neue Android-Version, zwei der drei Smartphones haben bereits Android 7 Nougat vorinstalliert und sind damit anderen Konkurrenten voraus, bei denen derzeit meist noch Marshmallow vorinstalliert ist.

Wobei das auch bei einem dieser Smartphones der Fall ist, das LG K4 kommt noch mit Android 6 in den Handel und wird aller Voraussicht nach nie ein Update erhalten. Ausgestattet ist das Gerät mit einem 5″ FWVGA Display, 1 GB RAM, 8 GB Datenspeicher (erweiterbar), zwei 5 MP Kameras, einem 2500 mAh Akku, WiFi n, Bluetooth 4.1, LTE und Snapdragon 210-Prozessor.

Nun zum LG K8, das mit dem neuen Gigaset GS160 vergleichbar ist, nur eben mit einem aktuellen Android daherkommt. Des Weiteren gibt es ein 5″ HD Display, 1,5 GB RAM, 16 GB Datenspeicher (erweiterbar), eine 13 MP Hauptkamera und 5 MP Frontkamera, einen 2500 mAh Akku, LTE, WiFi n, NFC, Bluetooth 4.2 und einen Snapdragon 425-Prozessor.

Das Flaggschiff dieser Serie ist ohne Zweifel das K10, welches 2 GB RAM Arbeitsspeicher, 16 GB Datenspeicher (erweiterbar) und ein 5,3″ HD Display besitzt. Beim Prozessor setzt man auf den MT6750 von MediaTek, der über acht Kerne verfügt und eigentlich ausreichend Dampf besitzen sollte. Des Weiteren gibt es WiFi n, Bluetooth 4.2, NFC, LTE einen 2800 mAh Akku, eine 13 MP Hauptkamera und 5 MP Frontkamera sowie einen Fingerabdrucksensor.

Preise nennt LG für die Geräte noch nicht, diese Details werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Die Vorgänger gab es ab 199 Euro abwärts zu kaufen, das LG K4 gab es bereits für 119 Euro.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Jecky Jankovitz

    27. Dezember 2016 at 15:03

    Zwar sieht die Rückseite der Geräte schon deutlich besser aus als bei den Vorgängern, denn noch befürchte ich das es sich wieder um eher weniger ansehnliche, LG-typische Plastikbomber handelt. Nichts gegen Kunststoffgehäuse aber was LG aus diesem an sich vielseitigen Material in letzter Zeit gemacht hat, gehört wohl eher ins 90iger-Jahre Museum. Mal ganz zu schweigen vom Gewicht (LG K8 2016 ca 160Gramm!!). Auch eine Benachrichtigungs-LED wird mit Sicherheit wieder fehlen. Würde mich zu mindest wundern wenn sich LG hier entsprechende Kritik zahlreicher User zu Herzen genommen haben sollte. Bis Anfang 2016 hatte ich jahrelang LG-Handys. Doch andere bieten mittlerweile eben mehr. Die Umsatzzahlen 2016 sprechen für sich. Ich bezweifle das LG mich und Andere mit diesen Geräten wieder zurückholt. Lassen wir uns überraschen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt