LG Q6 vorgestellt, kommt mit FullVision Display

LG Q6

LG bringt sein nächstes Smartphone mit FullVision Display an den Start, das neue Q6 hat allerdings nur wenige Gemeinsamkeiten mit dem größeren G6Es ist schon irgendwie ein LG G6 Mini, zumindest macht die Vorderseite den Anschein, der Name ist relativ ähnlich und mit 5,5″ ist das Q6 auch zumindest etwas kleiner. 2160 x 1080 Pixel löst das hier verbaute FullVision Display mit 18:9 Bildformat übrigens auf.

Ansonsten ist das LG Q6 eher in der Mittelklasse einzuordnen, mit Snapdragon 435 und 2 bis 4 GB RAM Arbeitsspeicher, der eben je nach Modell unterschiedlich groß ausfällt, liegt das Q6 irgendwo zwischen Moto G5 und G5 Plus von Motorola. Beim Datenspeicher gibt es ebenso unterschiedliche Größen, es werden 16, 32 und 64 GB angeboten.

LG Q6

Beim verbauten Akku setzt man leider nur auf 3000 mAh, des Weiteren ist Wifi maximal mit n-Standard an Bord. Bluetooth 4.2, Android 7.1, eine 5 MP Kamera mit 100° Weitwinkel und die 13 MP Hauptkamera runden das Mittelklasse-Paket des Q6 ab. Alles steckt in einem Metallrahmen der 7000er Aluminium-Serie, das besonders widerstandsfähig sein soll. Die Rückseite scheint aus Plastik zu sein.

Trommelwirbel, was kann der Preis? Wissen wir nicht, LG verzichtet in der internationalen Pressemitteilung auf diese wichtigen Infos. Drei Varianten wird es geben, das Q6+ steht hierbei für die größte Speicherausführung (4/64 GB), während das Q6 quasi das Standard-Modell bietet (3/32 GB) und das Q6a für „ärmere“ Länder (2/16 GB) gedacht sein wird.

[via Androidcentral]

  • Peter Panz

    Dann lieber ein Moto G5 Plus was es heute beim Amazon Prime Day für sehr günstige 219 Euro gibt, da habe ich sofort zugeschlagen.