Twitter führt für die eigene App einen Nachtmodus ein, wie er auch für andere Apps als Vorbild dienen könnte. Zwar bot man zuletzt bereits einen Nachtmodus an, doch der Hintergrund war stets Dunkelblau und nie komplett in Schwarz. Anders wird es mit der Neuerung „Licht aus“, wie sie Twitter passenderweise nennt. Erst damit kommt ein […]

Twitter führt für die eigene App einen Nachtmodus ein, wie er auch für andere Apps als Vorbild dienen könnte. Zwar bot man zuletzt bereits einen Nachtmodus an, doch der Hintergrund war stets Dunkelblau und nie komplett in Schwarz. Anders wird es mit der Neuerung „Licht aus“, wie sie Twitter passenderweise nennt. Erst damit kommt ein vollständiger Nachtmodus in die App.

Aber man lässt den Nutzern die Wahl, was ich daran so gut finde. Ob Blau oder Schwarz, das lässt sich wählen. Zunächst wird die Neuerung in die iOS-App integriert, die Android-Nutzer müssen leider wiedermal ein wenig länger auf eine Neuerung warten. Es gibt für Android-Nutzer auch noch kein Datum.

Spannend ist aber zu sehen, wie groß das Thema in den letzten Monaten gemacht wird. Immer mehr Apps bieten einen Nachtmodus, der nachts angenehm für die Augen ist und bei Geräten mit Oled-Display auch noch Akku spart. WhatsApp ist zum Beispiel auch an Bord.

Google zeigt: Dunkles Design verlängert Handy-Akkulaufzeit deutlich

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.