Google liefert gerade im Dezember einen von drei Pixel Feature Drops des Jahres aus. Aber erneut zeigt sich, dass die Update-Garantie dafür zwar gut klingt, teilweise jedoch etwas witzlos ist. Ein Kommentar.

Meiner Meinung nach muss Google hier unbedingt nacharbeiten und sich für die Zukunft besser aufstellen. Beim Blick auf die Neuerungen, die Google per Pixel Feature Drop auf seine Handys bereitstellt, wirds für Kunden „früherer“ Modelle doch recht enttäuschend. Nicht mal das Pixel 6a, das ebenfalls in diesem Jahr im Sommer erschienen ist, erhält alle angekündigten Neuerungen.

2022 12 05 19 35 45

Einige Funktionen könnte man die Dauer der Update-Garantie binden

Natürlich ist es mir klar, dass ein Teil der Neuerungen vom Google Tensor abhängig ist und den verbaut Google erst seit Pixel 6 (2021). Andererseits sind Funktionen wie der kostenlose Google VPN nicht von der integrierten Hardware abhängig. Dennoch stehen sie ausschließlich den Pixel 7-Kunden zur Verfügung. Das könnte man anders regeln, da hätte ich eine Idee.

Gerade beim VPN könnte Google die Gratis-Laufzeit an die Update-Garantie der Geräte binden. Ein anderer Kompromiss wäre, den Besitzern älterer Pixel-Smartphones den VPN-Zugriff wenigstens in günstigeren Google One-Abonnements bereitzustellen und nicht erst im 2 TB Paket (1o Euro monatlich).

Pixel-Nutzererfahrung wirkt nicht mehr konsistent

Schauen wir uns weitere Funktionen an, die zum Beispiel nicht auf dem Pixel 6a angeboten werden, kann die Begründung nur der Preispunkt der Hardware sein. So gibt es für das Mittelklasse-Smartphone zum Beispiel nicht die Husten- und Schnarcherkennung. Das scheint für Google ein Premium-Feature auf Level von Spatial Audio zu sein.

Schon irgendwie eine kuriose Einordnung, die ich nicht vollziehen kann. Zumal Google eigentlich wichtig ist, auf allen Geräten möglichst viel der Pixel-Nutzererfahrung bieten zu wollen.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

9 Kommentare

  1. War bei meinen Iphones doch genauso. Versionsnummer geht hoch, aber nicht immer mit allen neuesten Features. Hier bei Android wieder eine Fragmentierung draus zu stricken, ist doch Quark.
    Ihr könntet euch besser über die immer noch nicht funktionierende Komplettsicherung von Google aufregen. Bei IOS klappt das beinahe perfekt, auch Samsung, Huawei bieten per PC Anwendung eine vernünftig funktionierende Lösung an.
    Nur beim Pixel Backup kam ich schon zwei mal nicht mehr an die vorher extra angelegte Sicherung online nicht heran, um sie auf dem Austauschgerät einzuspielen. Aber die meines Huawei P30 Pro und vom Teclast Tablet wird angeboten…

    1. hatte bis jetzt immer xiaomi….die günstigsten… waren alle besser und leistungsfähiger als das pixel6a . klar die Kamera ist toll vom Pixel…aber…infrarot Fernbedienung, Speicherkarte,2.simkarte…usw usw usw….für 150€ Mehrleistung wie für400€….

  2. Ich empfinde solches Anspruchsdenken als anmaßend. Ich hab auch relativ viel Geld für mein Pixel 6 Pro ausgegeben, lege schon seit Jahren ein paar Taler für das Drive Abo auf den Tisch, aber trotzdem käme mir nicht der Gedanke, Google oder sonstwem zu erklären, wie sie ihre Feature verteilen sollen. Sie bieten Feature xy nur für bestimmte Geräte auf und bieten einen Service auch erst ab einem Abo von X Euro an? Deren Entscheidung. Wenn ich davon etwas unbedingt haben will, muss ich halt dafür wieder Geld auf den Tisch legen.

  3. Wenn ein Feature nicht umgesetzt wird, obwohl es ein Gerät leisten können würde welches die nahezu identische Basis-Software nutzt, ist das Marketing und Politik auf Kosten der Umwelt und es Verbrauchers.

    Die Similarität der 6er und 7er Reihe legt die Vermutung nahe, das Google da nicht ganz so auf der „guten Seite der Macht“ ist.

    Ich mag mein Pixel 7 Pro, bin aber auch von der Kratzempfindlichkeit am „Kamera-Buckel“ enttäuscht.

    1. Hab mir eine gut passende Handy-Tasche als Klapphülle mit Magnetverschluss geholt u. kann dadurch noch immer das tolle Design sehen & alle Funktionen der Kameraleiste nutzen. Aber ich habe einen guten Schutz rundum für gerade knapp 16€ u. kann mir Folien sparen, da der Rahmen leicht höher ist, als das Display u. so selbst geöffnet einen Schutz bietet… Grüße!

  4. So richtig kann ich es nicht verstehen, wie laufend auf die Google Smartphones gebasht wird.

    Grob monatliche Sicherheitsupdates sucht man bei jedem anderen Hersteller vergebens. Bevor es oft ein solches gibt, ist schon lange der Nachfolger erschienen, daher bin ich auch fast wunschlos mit den Google Produkten zufrieden.

    Fast! Denn man muss wirklich eingestehen, dass wirklich herausragende neue Funktionen spielend auf die 3-5 Jahre alten Pixels schlagartig verfügbar sein könnten, aber es bleibt dem ganz neuen Modell vorbehalten.

    Meist kann man aber hoffen, dass Google dann nach ein paar Monaten die Features doch auf die älteren Geräte bringt.

    Insgesamt schneidet jedoch für mich ein Pixel im Preis Leistung Vergleich ganz vorne mit ab.

    Wenn man Mal die Software China Hersteller weg lässt, bietet Google ein wirklich faires Maß an, gerade die Pixel 6 und 7, bei denen sogar die Leistung vom großen und kleinen Gerät identisch sind, einfach Klasse! Ich brauche nämlich ein handliches Gerät, kein halbes Tablet in der Hose.

  5. Ich finde das ist Meckern auf hohem Niveau.
    Irgendwie müssen die Preisunterschiede zwischen den Modellen ja gerechtfertigt sein, denn Google will sie schließlich alle verkaufen. Da wäre es wirklich ulkig, wenn sie alle bis auf ein paar Kleinigkeiten dasselbe können würden.
    Dann würde sich jeder das „a“ Modell kaufen. Oder sehen Sie einen signifikanten Grund einen deutlichen Aufpreis von mehreren Hundert Euro zu bezahlen?
    Ich persönlich finde die Preisleitung der Pixel-Geräte hervorragend. Dass zwischen „Pro“ und „Lite“ nicht nur ein preislicher Unterschied besteht, das weiss sogar meine vierjährige Tochter.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert