Es ist der wahrscheinlich interessanteste Deal der europäischen Mobilfunkanbieter, denn o2 wird E-Plus übernehmen, insofern die Kartellämter keine Einwände dagegen haben. Doch was passiert dann eigentlich beim brandneuen größten Provider Deutschlands? Unter anderem soll die Marke E-Plus komplett gestrichen werden, was allerdings sogar nachvollziehbar ist. Zwar kennt jeder E-Plus aus früheren Tagen, doch das Netz […]

Es ist der wahrscheinlich interessanteste Deal der europäischen Mobilfunkanbieter, denn o2 wird E-Plus übernehmen, insofern die Kartellämter keine Einwände dagegen haben. Doch was passiert dann eigentlich beim brandneuen größten Provider Deutschlands?

Unter anderem soll die Marke E-Plus komplett gestrichen werden, was allerdings sogar nachvollziehbar ist. Zwar kennt jeder E-Plus aus früheren Tagen, doch das Netz ist eher durch die gepushten Marken Base und Simyo bekannt. Die stärkste Eigenmarke Base soll auch in Zukunft weiterbestehen. Das gilt aber auch nicht zwingend für alle Prepaid-Angebote, denn konkurrierende Marken wie Fonic und Blau könnten zusammengelegt werden.

In einem Statement meinte die Pressestelle von o2, dass solche Entscheidungen noch nicht gefallen sind. Die Kollegen von Focus haben die Infos aus internen Kreisen der Konzerne erhalten.

(via Caschy)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.