Solltet ihr WhatsApp-Nutzer sein und demnächst wieder mehr Spam auf eure Rufnummer bekommen, ist dafür möglicherweise ein umfangreicher Leak verantwortlich. In einem Forum wurden Pakete mit insgesamt 500 Millionen Rufnummern angeboten.

Diese Daten stammen angeblich aus WhatsApp und sollen aktuell sein. Der riesige Datensatz soll tatsächlich echt sein, das haben Tests ergeben. Cybernews hat zahlreiche Rufnummern aus dem Leak geprüft, dahinter steckten wirklich aktive WhatsApp-Konten.

Herkunft der Daten ist bislang unbekannt und Stellungnahmen der Unternehmen stehen noch aus. 6 Millionen Rufnummern sollen von deutschen Nutzern stammen. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art und daher keine Überraschung.

Wovor man keine Angst haben muss: Niemand kann euer WhatsApp-Konto einfach übernehmen oder gar auf eure Nachrichten zugreifen. Aber eure Rufnummer kann in irgendwelchen Spam-Datenbanken landen, zum Beispiel wie bei der Europol-Nummer.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Da kann doch nichts passieren, WhatsApp gehört schließlich zur sicheren Facebook Group.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert