Mehr Wege für die Reparatur eurer Pixel-Geräte

Google Pixel Ifixit

Google hat ein paar weitere Verbesserungen für Pixel-Reparaturen angekündigt.

Keiner möchte das, aber dennoch kann es passieren. Ist euer Pixel-Smartphone kaputt, muss es repartiert werden, wenn es nicht komplett zerstört ist. Google stellt sich in diesem Bereich jetzt deutlich besser auf und hat ein paar Neuerungen eingeführt. Dazu gehört der kürzlich vorgestellte Reparatur-Modus für die Software.

Mit dem neuen Modus kann euer Pixel-Smartphone alle Daten behalten, aber der Dienstleister hat keinen Zugriff auf eure Daten. „Aktivieren Sie einfach diese Funktion, um Ihre persönlichen Daten zu schützen, übergeben Sie Ihr Gerät einem Reparaturtechniker und schalten Sie sie dann wieder aus, wenn Sie Ihr Gerät zurückerhalten“, schreibt Google hierzu.

Der neue Modus steht auf Pixel-Geräten ab Android 14 QPR1 zur Verfügung, dabei handelt es sich um das Dezember 2023-Update für die Google-Geräte.

Pixel-Reparatur

Google hat aber auch die Pixel-Diagnose-App umfassend erneuert. Darin sind etwa Funktionstests enthalten. Die Reparaturhandbücher wurden ebenfalls neu gestaltet und werden in den kommenden Monaten in weiteren Sprachen angeboten, zunächst gibt es sie auf Englisch und Französisch.

Die beste Versorgung mit lokalen Werkstätten gibt es immer noch nur in den USA. Aber weiterhin ist iFixit für alle eine gute Anlaufstelle, dort gibt es Ersatzteile und Werkzeuge für jedermann.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.