Motorola will mit seinem neusten Smartphone einen Langläufer für recht wenig Geld bieten wollen, doch der große Akku ist nicht die einzige Besonderheit.

Motorola will unbedingt auch in der untersten Preiskategorie wieder mitmischen. Und warum das gelingen kann, zeigt das „Spec Sheet“ das neuen Moto E7 Plus. Für einen Preis von nur knapp 150 Euro bietet Motorola allerhand spezielle Spezifikationen, sodass interessierte Käufer kaum noch Abstriche machen müssen. Zur Basis gehört schon mal ein aktueller Snapdragon 460-Prozessor, die Konkurrenz greift bei diesen Preisen meist zu billigeren Chips anderer Marken.

Viele Pixel und großer Akku

Ein weiteres Highlight ist der 5.000 mAh große Akku, der bei den meisten Nutzern vielleicht zwei oder sogar drei Tage durchhalten könnte. Und zu guter Letzt ist an der Rückseite eine 48 MP starke Hauptkamera (F1.7), mit der Motorola sogar eine vernünftige Lowlight-Fotografie verspricht – wovon wir uns noch überzeugen müssen. Ein eher trauriger Punkt ist an der Unterseite verbaut, der USB-Anschluss basiert auf dem veralteten microUSB-Standard.

Google Pay ist mangels NFC leider auch nicht nutzbar, ansonsten runden 64 GB Speicher, Dual-SIM, 4 GB RAM, Bluetooth 5, Wlan-ac, eine Taste für Google Assistant und das 6,5 Zoll große Display das trotzdem attraktive Einsteigerpaket ab. Aufgrund seiner Ausstattung konkurriert das Moto E7 Plus direkt mit dem Redmi 9 von Xiaomi, das zu einem ähnlichen Preis zu bekommen ist. Außerdem ist das Motorola etwas attraktiver als die neuen Nokias.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Warum schon wieder über 5 Zoll. Das nervt total.
    Können die nicht Mal wieder auf ein kleineres Format gehen. Ich vermisse mein 4 Zoll iPhone…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.