Motorola bringt das neue Moto Z4 nicht nach Deutschland und enttäuscht auch mit seiner Update-Politik. In diesem Jahr soll es kein Force-Modell geben, das neue Moto Z4 ist und bleibt wohl das einzige Gerät der Z-Serie in diesem Jahr. Eine vielleicht etwas höhere Mittelklasse bietet uns Motorola da an, wofür man langfristig selbst nicht sonderlich viele Ressourcen aufwenden möchte.

Lieblos, planlos, einfach kein gutes Los

Aus den USA sickert jetzt die wenig beeindruckende Update-Politik durch, denn letztlich ein einziges Android-Update soll dem Motorola Moto Z4 spendiert werden. Nur den Wechsel von Android P auf Q verspricht der Hersteller, berichtet unter anderem DigitalTrends. Obwohl Systemupdates vielleicht nicht auf der Wunschliste aller Nutzer stehen, wie will Motorola mit so einer Strategie gegen ein Google Pixel 3a ernsthaft ankommen können?

Ich kann mir die Reise nicht vorstellen, auf welche die Lenovo-Tochter zuletzt ging. Da gibt es auf der einen Seite die gute G-Serie, die in der aktuellen Generation unbedingt zu empfehlen ist, andererseits gibt es die lieblos hingerotzte Z-Serie für jetzt nur noch wenige Märkte.

Motorola zeigt das neue Moto Z4 und bringt es vorerst nicht zu uns

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.