Folge uns

Android

Nach Jahren des Frusts: Android Q hat deutlich besseres Teilen-Menü

Veröffentlicht

am

Android Q Preview Beta Header

Das in Android integrierte Teilen-Menü war in den letzten Jahren eine frustrierende Angelegenheit. Endlich wird hier Hand angelegt, ab Android Q ist das Teilen-Menü starkt überarbeitet. In erster Linie hatte ich ein Problem mit der Geschwindigkeit, denn die „Direct Share“-Verknüpfungen waren häufig schuld für lange Ladezeiten. Im November gab es bereits erste Versprechungen das zu überarbeiten.

Google überarbeitet das Teilen-Menü mit Android Q grundlegend, es wird optisch neu, intuitiver und vor allem schneller. „9to5Google“ berichtet von einer halbierten Ladezeit, das Menü öffnet selbst bei sehr vielen installierten Apps extrem schnell. Zudem wird bei zu teilenden Links eine neue Taste eingeblendet, die den Link direkt in die Zwischenablage legt. Das ist deutlich praktischer, zuvor war die Taste irgendwo zwischen den vielen Apps versteckt.

Neue Schnittstelle ersetzt „Direct Share“

Damit das Teilen-Menü schneller wird, hat Google eine neue Schnittstelle für Apps entwickelt. Damit wird die alte, sehr langsame Direct Share-API endlich ersetzt. Bislang hat das Teilen-Menü die Apps immer erst abgefragt, wenn das Menü geöffnet wurde. Antworteten die Apps langsam, verzögerte das gesamte Teilen-Menü. Ab Q wird das etwas anders.

Entwickler können Freigabeziele veröffentlichen, die in ihren Apps eine bestimmte Aktivität mit angefügtem Inhalt starten. Diese werden Benutzern in der Freigabebenutzeroberfläche angezeigt. Da sie vorab veröffentlicht werden, kann die Teilen-Benutzeroberfläche beim Start sofort geladen werden.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt