Manche Apps müssen einfach unbedingt über das eigene Ökosystem hinauswachsen. Diesen Wunsch teilen einige auch bei Nearby Share für Android. Immerhin gibt es Anzeichen dafür, dass Nearby Share langfristig auch auf Windows verfügbar sein könnte.

Im vergangenen Jahr hat Google sein Nearby Share-Angebot für Android ausgebaut und zum Beispiel in Chrome OS integriert. Das war schon mal ganz gut, aber es fehlt noch an einer wesentlich breiteren Verfügbarkeit. Insofern Nearby Share wirklich mal ein Konkurrent für AirDrop sein könnte, sollte da unbedingt noch etwas passieren. Google legt jedenfalls auch sonst etwas mehr Offenheit an den Tag als Apple.

Nearby Share: Googles eigenes AirDrop für Android

Nearby Share zum Teilen von Dateien an Geräte in der unmittelbaren Nähe funktioniert heute nur auf Chromebooks und Android-Smartphones sowie Tablets. Aber es fehlt an Apps für Windows, Mac OS, Linux und iOS. Zumindest für die Desktop-Betriebssysteme sehe ich Nearby Share als unerlässlich. Auch bei einigen Kollegen ist der Wunsch groß, nach einem weiteren Ausbau der Verfügbarkeit.

Immerhin scheint man an einer Windows-Anwendung bereits zu arbeiten. Es gab schon diverse Kommentare von zuständigen Entwicklern hierzu. Allerdings ist aktuell nicht absehbar, wann das für Android entwickelte Nearby Share auch auf Windows verfügbar sein könnte.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.