Derzeit kann man in Google Maps seinen Standort mit anderen Personen teilen. Das funktioniert gut, könnte aber ruhig umfangreicher sein. Google hat uns erhört.

In diesen Tagen hat Google angekündigt, dass man die Standortfreigabe in Google Maps sinnvoll erweitern möchte. Dazu gehört endlich die Möglichkeit, dass man sich über eine Standortveränderung der anderen Personen informieren lassen kann. Es gibt also auf Wunsch automatische Benachrichtigungen, wenn eine mit euch verbundene Person einen Ort verlässt oder erreicht.

So sehen die Einstellungen aus, wenn sie demnächst im Bereich der Standortfreigabe verfügbar sind:

Beispiele, wann Benachrichtigungen in der Standortfreigabe sinnvoll sind

Trefft ihr euch zum Beispiel mit Freunden, mit denen ihr in der Standortfreigabe verbunden seid, an einem bestimmten Ort, ohne eine Zeit ausgemacht zu haben, können diese Benachrichtigungen praktisch sein. Alles funktioniert im Hintergrund. Ihr müsst der anderen Person nicht sagen, dass ihr gerade los seid oder gerade angekommen. Das erledigen die Benachrichtigungen für euch.

Google nennt weiteres Beispiel: „Ich habe übrigens vor, diese Funktion in diesem Sommer zu nutzen, weil ich alleine eine Wandertour machen werde. Dazu werde ich meiner Schwester meinen Standort freigeben und sie bitten, eine Standort-Benachrichtigung einzurichten, damit sie sehen kann, wann ich wieder am Wanderparkplatz bin. So kann ich mir sicher sein, dass jemand weiß, dass ich sicher zurückgekommen bin.“

Erinnerungen an Standortfreigabe und Benachrichtigungen

Google betont, an Datenschutz und Privatsphäre gedacht zu haben. Standort-Benachrichtigungen können deshalb nur für Personen eingestellt werden, die ihren Standort bereits mit euch geteilt haben. Außerdem gibt es regelmäßige Erinnerungen daran, dass ihr euren Standort teilt und Benachrichtigungen aktiviert sind. Nutzer haben also die volle Kontrolle und Google erinnert sie daran

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.