Bixby könnte schon bald komplett aus der mobilen Welt verschwinden, der Samsung-Dienst für Smartphones wird aktuell zurückgebaut.

Es gab in den letzten Jahren reichlich Anzeichen dafür, dass Samsung seinen mobilen Sprachassistenten zumindest auf den internationalen Märkten komplett über Bord wirft. Erst hatte man ganz flott die dedizierte Taste aus den eigenen Smartphones wieder entfernt. Danach wurde Bixby nur noch zur Randnotiz und zuletzt erhöhte Google den Druck auf den südkoreanischen Android-OEM. Nun folgen weitere Schritte, die uns ein wenig überraschen.

Chancenlos: Samsung scheint Bixby nach und nach absägen zu wollen

Bixby zeichnete sich nach dem Marktstart damit aus, schnell viele smarte Funktionen geboten zu haben. Nun rollt man diese zurück, die gesamten AR-Funktionen werden jetzt recht überraschend eingestellt. Nicht nur das, schon gegen Ende Oktober ist Feierabend für Bixby Vision, dem Gegenstück zu Google Lens*. Und damit scheint klar, dass Samsung schon sehr bald seinen Assistenten komplett einstellt, was jetzt wirklich sehr schnell gehen kann.

Nicht alleine gescheitert

Amazon hat mit Alexa auf Smartphones keine echte Chance, auch Microsoft hat Cortana für Mobilgeräte aufgegeben und Samsung dürfte es den anderen bald gleichtun. Eine offizielle Meldung für das Bixby-Aus gibt es nicht, Samsung informiert aber über das Ende der AR-Funktionen. Google ist der Herr im Haus, jedenfalls was das Android-Ökosystem angeht. Und vermutlich schätzen die Hersteller das Bedürfnis an solchen Apps auch als viel zu hoch ein. Oder was meint ihr?

*Google Lens ist Googles smarte Kamera, sie kann Objekte erkennen, Texte übersetzen, Matheaufgaben erledigen und vieles mehr.

via Androidpolice, AAS

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.