Neuer Anschluss ist die Zukunft: Deutschland entscheidet sich für USB-C

usb-c-kabel-mishaal-zahed-dYocS1QjjvI-unsplash

Dass es in Deutschland diesmal keine Insellösung geben wird, war schon seit zehn Jahren abzusehen. Aber jetzt ist alles in trockenen Tüchern und auch in Deutschland wird per Gesetz geregelt, dass USB-C als neuer Standardanschluss bei kleinen Mobilgeräten gelten wird. Der Bundestag hat abgestimmt.

Gegenstimmen gab es keine, aber die Linken haben sich enthalten. Das Gesetz geht der Partei nicht weit genug. Denn es wird im Grunde genommen nur der Anschluss geregelt, aber nicht andere Faktoren wie Ladeleistung und Software. Da bleibt ein altes Problem auch in Zukunft bestehen.

Noch 2024 wird USB-C zur Pflicht für Kleingeräte wie Smartphones, Tablets, Kopfhörer und Digitalkameras, Laptops werden erst ab 2026 dazuzählen. Diese Pflicht sei gut für die Umwelt, wird aber vor allen Dingen den Alltag für Verbraucher erleichtern.

Das kann ich nur bestätigen. Wir haben nun nahezu alles mit USB-C und benötigen daher nur noch wenige Kabel bzw. sind unterwegs mit wenig Zubehör gut bedient. Wirklich kompliziert wird es erst, wenn es um Ladegeschwindigkeit und solche Themen geht, da setzen Android-OEMs auf eigene Lösungen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!