Neuer Deal: So möchte Xiaomi mehr Aufmerksamkeit bei deutschen Kunden

Xiaomi Mi 11 Ultra Smartphone Head Hero

N.Tho.Duc, Unsplash

Xiaomi genießt heute nicht mehr ganz das Interesse der letzten Jahre. Deshalb tut der chinesische Gadget-Hersteller mehr dafür, um bei Kunden mehr Sichtbarkeit zu erreichen.

Xiaomi genießt heute nicht mehr ganz das Interesse der letzten Jahre. Deshalb tut der chinesische Gadget-Hersteller mehr dafür, um bei Kunden mehr Sichtbarkeit zu erreichen. In diesen Tagen haben Xiaomi und Vodafone einen neuen Deal bekannt gegeben. Vodafone wird Xiaomi stärker pushen, das dürfte Xiaomi ein paar Euro kosten.

Bei Vodafone werden wir bald mehr Xiaomi-Werbung sehen

Xiaomi möchte über Vodafone die eigene Hardware unter die Leute bringen und das besser als je zuvor. Dafür gibt es eine noch „intensivere Zusammenarbeit mit Vodafone Deutschland“, so der Country-Manager von Xiaomi. Im Fokus stehen natürlich die Android-Handys von Xiaomi, aber auch andere intelligente und smarte Hardware.

Xiaomi auf Talfahrt – Interesse sinkt seit Monaten

Xiaomi will aber nicht nur mehr verkaufen, sondern auch mehr Service bieten. Geplant ist für Vodafone-Shops ein „Aftersales-Service“ für Xiaomi-Geräte. Gerade bei diesen Themen ist Xiaomi sicherlich ein besseres Angebot zu empfehlen. Man muss sich umstellen und kann nicht auf ewig nur über billige Kaufpreise kommen.

Xiaomi macht auch in smarte Betten

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Neuer Deal: So möchte Xiaomi mehr Aufmerksamkeit bei deutschen Kunden“

  1. Die Gruppe derer, die immer das beste Smartphone benötigen, schrumpft dtändig. Heutzutage werden die Deals eher über den Support (die Lieferungsdauer neuer Android Updates und Sicherheitsupdates) entschieden. Die Hardware unterscheidet sich marginal von Konkurrenten, so dass das Augenmerk zunehmend auf das fokussiert, was zählt: Updates, Updates, Updates. Hersteller, die das nicht begreifen, werden zusehends vom Markt gewischt werden.

  2. „Chinesischer Gadget-Hersteller“
    Das ist die jüngste Definition für den Konzern Xiaomi laut Denny “ Chef“ Fischer.

    Seine Wortwahl sei einmal mehr angezweifelt.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!