Google Chat und Files: Seit einigen Tagen ist er für Privatkunden in einem Testlauf verfügbar, der „neue“ Google Chat als Ersatz für Hangouts. Derweil arbeitet Google an Verbesserungen, um den Messenger-Dienst für uns attraktiver zu machen. Im hauseigenen Workspace-Blog verrät Google schon die nächste Neuerung, wie man die eigenen Dienste klüger miteinander verbindet. Hierbei zeigt sich der eigentliche Business-Hintergrund von Google Chat.

Google Chat schlägt automatisch 1:1-Chats basierend auf dem Google Kalender vor

Allerdings ist die schlechte Nachricht, dass die Verbindung zwischen Kalender und Chat zunächst nicht für Privatkunden starten soll. Die neuen Chatvorschläge basierend auf euren Terminen rollen vorerst nur für Workspace-Kunden aus. Die Neuerung funktioniert so: Steht im Kalender ein Termin mit einem bekannten Kontakt an, wird dieser Kontakt dank „Quick Sync“ in eurer Chatliste ganz oben vorgeschlagen. Das wars. Simpel und sinnvoll.

Jetzt könnt ihr den Messenger nutzen: Google Chat startet bei uns – erfolgloser Ersatz für Hangouts?

Files: Dateimanager für Android erwartet Neuerungen

Bereits im letzten Sommer tauchte erstmals die Favoritenfunktion auf, die jetzt wohl zur Verfügung steht. Ihr könnt häufig genutzte Dateien in Files als Favoriten markieren und somit in einem bestimmten Bereich in Files schneller wiederfinden. Im Suchen-Tab findet ihr unter den Sammlungen jetzt auch „Favoriten“, dort sind favorisierte Dateien aufgelistet. Eine Datei lässt sich über die Drei-Punkte-Taste zu Favoriten hinzufügen.

Auf meinem Pixel 5 sind die Favoriten bereits verfügbar:

Im Quellcode der aktuellen App-Version sind weitere geplante Veränderungen sichtbar. Neu soll etwa die Übersicht werden, in welcher Files über die Speicherbelegung informiert. Außerdem gehören bald „verwaschene Fotos“ zu den automatisch Löschvorschlägen, die uns Files auf seiner Startseite macht. Und die bislang eigene Teilen-Funktion wird durch Nearby Share von Android ersetzt, das auch deshalb demnächst einige Neuerungen erhält.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Google muss sich bewegen!
    Bei gmail fehlt die Möglichkeit, vertrauliche Mails für
    Gesondert abzuspeichern, gibt es nicht für Privatkunden und das versenden aus Adobe im vertraulichen Bereich
    Kostet über 10,00 EURO mtl. Das bieten andere kostenlos!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.