Samsung bringt demnächst seine neuen Top-Smartphones an den Start, gleich drei Modelle erwarten wir für die S21-Generation in der kommenden Woche. Obwohl man wieder Aktionen für Vorbesteller plant, dürfte der Kauf in den ersten Wochen kaum lohnenswert sein. Erfahrungsgemäß fallen die hohen Preise relativ schnell ab, die eigene Geduld kann sich für Käufer spürbar auszahlen.

Quasi zeitgleich mit einer Prognose zum Preisverlauf sind die Preise der neuen Smartphones endgültig geleakt. In Deutschland soll das reguläre Samsung Galaxy S21 für 849 Euro über die Ladentheke gehen. Das S21+ kostet schon mindestens 1.049 Euro und das Ultra-Modell soll schlappe 1.249 Euro zum Marktstart kosten. Die teuerste Kombination aus Highend-Smartphone und maximaler Speicherkapazität soll bei 1.429 Euro liegen!

Nicht nur deshalb kann sich das Warten lohnen, bis die Preise erwartungsgemäß dem Markt nachgeben.

Samsung Galaxy S9, S10 und S20 haben es vorgemacht: Preisprognose lässt schnellen Preisverfall vermuten

Wie man anhand der Kurve (siehe Grafik) der bisherigen S-Generationen entnehmen kann, stagniert der anfängliche Preis nur für maximal zwei bis drei Monate, dann beginnt der Fall. Das ergibt die Analyse von Idealo:

Im dritten Monat nach Marktstart können beim Galaxy S21+ bereits ca. 20 % Ersparnis möglich sein, beim regulären sollen es 16 % nach nur zwei Monaten sein.

„Das Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra zeigen voraussichtlich bereits in den ersten drei Monaten eine deutliche Preisreduktion von bis zu 25 Prozent. Nach zehn Monaten ist ein Preisrückgang von bis zu 38 Prozent möglich.“

Die wirtschaftliche Schieflage wegen Corona könnte natürlich auch noch in irgendeiner Form einen Einfluss auf die Preisentwicklung haben. Außerdem die Konkurrenz und das allgemeine Interesse an den neuen Geräten. Den vollen Preis muss man aber schnell nicht mehr zahlen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich kann nur jedem empfehlen, sich bei Samsungs Oberklasse in etwas Geduld zu üben. Es lohnt sich doppelt: Die Geräte sind nun einmal in vielerlei Hinsicht besser und vor allem perfomanter als die Brot-und-Butter-A-Klasse, auch wenn das A51 Samsungs Top-Seller ist. Und man spart locker gleich mehrere 100 Euro. Ich habe mein aktuelles S20 Plus, das zum Marktstart eine UVP von 999,00 Euro besaß, vor rund einem halben Jahr bei einem großen deutschen Online-Versamdhändler für etwas über 600,00 Euro erworben, inklusive des von mir dort erhältlichen Rabatts. Ein ähnlicher Preisverfall – siehe Grafiken – ist sicherlich auch bei der S21-Reihe zu erwarten. Bei rund 400,00 Euro Ersparnis lohnt sich das Warten demzufolge definitiv. Kleiner Wermutstropfen: Beim Ultra-Modell wird die Ersparnis wohl nicht so opulent ausfallen – oder eben nur unter Berücksichtigung des exorbitant hohen Ausgangspreises. Selbst bei einer vergleichbaren Ersparnis kostet das Top-Modell dann halt immer noch 1.000,00 Euro. Da muss jeder selbst wissen, ob es ihm das wert ist. Ich selbst bin bei der neuen 21er Reihe derzeit ob der wohl recht großen Schere, die da zwischen S21/S21 Plus und S21 Ultra aufklappen soll, noch skeptisch, ob ich überhaupt umsatteln werde. Zumal mit Oneplus 9 Pro und Co. wieder interessante andere Modelle und Hersteller auf den Plan treten. Bei Samsung gilt jedenfalls wie ublich: Der frühe Vogel fängt den zu teuren Wurm.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.