Nexus: Noch ein paar Details zum eingestellten Huawei-Tablet

Nexus 6P Schriftzug

Huawei und Google hatten an einem Nexus-Tablet gearbeitet, welches mit Andromeda erscheinen sollte. Andromeda wurde über Bord geworfen, das Tablet auch. Und trotzdem haben die Jungs von 9to5Google sich nochmals darum gekümmert, weitere Details zu diesem Tablet aufzutreiben. Es sollte mit 4 GB RAM und bis zu 128 GB Datenspeicher eine ganz gute Ausstattung bieten, der SoC wäre von Qualcomm oder Nvidia gekommen. Interessant ist an dieser Stelle, dass Google wohl keine Lust auf einen Kirin-SoC von Huawei hatte.

Billiges Tablet war wohl geplant

Das Gerät wäre wohl ein Mittelding aus Nexus 7 und 9 geworden, mit einem Gehäuse aus Kunststoff. Letzteres vielleicht aufgrund des Prototypen-Status oder um den Preis niedrig zu halten. Sonderlich wertig war das Gerät nämlich nicht, berichtet der Insider den Kollegen. Nach Andromeda hat man auch das Tablet verworfen, stattdessen in der Entwicklung auf ein neues Chromebook konzentriert.

Andromeda wäre ein Hybrid aus Chrome OS und Android geworden, doch am Ende scheint die Lösung aus Chrome OS mit Play Store doch ganz gut zu sein. Auch wenn dafür noch reichlich Arbeit vorhanden ist, wie ich in meinem ersten Test feststellen konnte. Und da Google das neue Chromebook Pixel 3 mit Assistant, neuer Tastatur und Fingerabdrucksensor ausstattet, braucht es auch dafür kein neues Betriebssystem.