Nio ET5 bringt deutschen Kunden viel Leistung, aber wenig Reichweite im Kampf mit Tesla

Nio ET5

Nio ET5

Nio tut sich schwer damit, eine echte Tesla-Alternative zu sein, wenn wir uns Reichweite und Effizienz anschauen.

Das Basismodell des Nio ET5 mit 75 kWh Akku kommt wahrscheinlich im Alltag keine 400 km weit (456 km WLTP), das ist einfach nicht genug. Dafür werden trotzdem 47.500 Euro mindestens fällig und Miete oder Kauf des Akkus kommt da übrigens noch obendrauf. So sehr ich Nio mag, das sind keine guten Werte für den Deutschlandstart in dieser Woche.

Erst mit einem 100 kWh Akku soll eine Reichweite von 590 km möglich sein. Das macht ein Tesla Model 3 mit kleinem Akku. Im echten Straßenverkehr liegt die Reichweite natürlich deutlich niedriger. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit ca. 20 kWh/100 km an, auch dafür hagelt es Kritik in den Kommentarspalten.

Nio scheint bei der Effizienz nicht mithalten zu können und das hat in diesem Fall wohl mit dem Antriebsstrang zu tun. Das ist schade, denn eigentlich hatte ich mir von den chinesischen Marken etwas mehr erhofft, als nur bei den Preisen mit westlichen Marken mithalten zu können.

Die 700 Nm und 489 PS sind da natürlich ne feine Sache, aber von „hocheffizient“ kann man hier wohl nicht sprechen, auch wenn das der Hersteller selbstverständlich gerne tut.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Nio ET5 bringt deutschen Kunden viel Leistung, aber wenig Reichweite im Kampf mit Tesla“

  1. Die Rede war bei Nio immer von 1000km Reichweite … wenn das Ding nur 400km kommt ist es ein weiteres E-Auto für die Tonne und absolut unbrauchbar, außer es würde nur 20k kosten, was es ja auch nicht tut – FAIL

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!