Folge uns

Android

Nokia 1 Plus, 3.2 und 4.2 mit Android One vorgestellt

Veröffentlicht

am

HMD hat nicht nur das neue Nokia 9 vorgestellt, es gab auch die Geräte Nokia 1 Plus, 3.2 und 4.2 erstmals zu sehen. Weiterhin sind (fast) alle Geräte mit dem sauberen Android One ausgestattet, das ermöglicht dem Konzern viele und schnelle Systemupdates. Demnächst ist das komplette Portfolio des Herstellers auf Android 9 Pie aktualisiert, kein anderer Hersteller kann da mithalten.

Nokia 1 Plus

Mit einer Displaygröße von 5,45 Zoll ist das Nokia 1 Plus eine recht kompakte Einsteigerklasse. Nur 99 Dollar soll das Smartphone kosten, dafür hat es auch nur die abgespeckte Go-Edition von Android 9 Pie mit an Bord. Der Arbeitsspeicher von nur einem Gigabyte RAM macht das Gerät für unsere Regionen ziemlich uninteressant.

Nokia 1 Plus

Nokia verspricht 3 Jahre Sicherheitsupdates.

Nokia 3.2

Mit über 6,29″ Bildschirmdiagonale bietet das Nokia 3.2 ein recht großes Display für die günstige Mittelklasse. Neu ist zudem der dedizierte Assistant-Button am Gehäuse, wie auch die integrierte Benachrichtigungs-LED im Power-Button. Beides gibt es beim größeren Bruder Nokia 4.2 ebenfalls. Für den Antrieb sorgen ein Snapdragon 429 und mindestens 2 GB RAM (je nach Region). Das Highlight ist der 4000 mAh Akku.

Nokia 4.2

Komplett neu ist das Nokia 4 mit 5,7″ Display, das direkt auf den Namen Nokia 4.2 hören wird. Man bedient die untere Mittelklasse: Unter der Haube stecken der Snapdragon 439-Chipsatz und 2/3 GB RAM sowie 16/32 GB Speicher (je nach Region). Vorn gibt es Face-Unlock, hinten einen Fingerabdrucksensor und eine Dual-Kamera.

Nokia 4.2 Header

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Werner

    24. Februar 2019 at 18:12

    Masse statt Klasse. Sollten erstmal alle anderen Geräte richtig fit machen. Versprochene Cam Funktionen fürs 8er und 7plus bis heute nicht da. Fürs 7 plus bis heute kein Sicherheits Patch und das beim Android One Gerät, geschweige vom fehlenden System Patch zur Fehler beseitigung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt