Für ganz bare Münze können wir diesen Leak wohl nicht nehmen, aber demnach steckt im nächsten Nokia-Phone der Mittelklasse der entsprechende Qualcomm-Chip.

Nokia bzw. HMD Global wird sein Portfolio in diesem Jahr noch um einige Smartphones erweitern. Wie uns vertrauenswürdige Quellen glauben lassen, gehört dazu auch das Nokia 6.3. Nach ersten Leaks am Monatsanfang, die noch von einem Snapdragon 670 oder 675 sprachen, gibt es jetzt Hinweise auf den Qualcomm Snapdragon 730 als SoC.

Nokia 9.3 soll einige Kamera-Neuheiten mitbringen

Nokia 6.3: Quad-Kamera mit 24-MP-Sensor

Aus der gleichen Quelle soll es auch neue Informationen zur Kamera geben. Diese habe somit einen 24-MP-Hauptsensor, einen 12-MP-Ultraweitwinkel, einen 2-MP-Tiefensensor und ein Makro-Linse. Ebenfalls an Bord sollen 32/64/128 GB Speicher, 3/4/6 GB RAM, ein Akku mit 4.000 mAh, USB-C, 3,5-Millimeter-Klinke und ein Google-Assistant-Button sein. Der Fingerabdrucksensor steckt laut neustem Leak im Powerbutton.

Die Tech-Welt erwartet den Launch des Nokia 6.3 neben dem Nokia 7.3 und dem Nokia 9.3 PureView 5G im Q3 2020. Ein Preis von 249 Euro für die Basisvariante mit 3 GB RAM und 64 GB Speicher ist im Gespräch. Die tatsächliche Umsetzung der Präsentationspläne leidet allerdings – wie bei vielen Herstellern – unter der andauernden Corona-Krise.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus und PR, bloggt über Smartphones und sonstige Gadgets, schreibt professionell Facebook-Posts und fotografiert ohne Gegenleistung. Seit 2018 bei SmartDroid.de an Bord, mit regelmäßigen...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.