Nach einem guten Start schwamm Hmd Global so mit, seit Monaten kann man die Nokia-Smartphones aber nur noch schlecht verkaufen. Droht der dritte Absturz?

Nokia hatte einst einen Trend verpennt und musste das schmerzlich bezahlen. Nach der Handy-Ära hatten iOS von Apple und Android von Google den Markt der Smartphones schnell übernommen. Irgendwann landete der für Mobilgeräte verantwortliche Teil von Nokia bei Microsoft, doch auch da gingen jegliche Versuche für erfolgreiche Smartphones schief. Nun gibt es seit ein paar Jahren den dritten Versuch. Unter dem neu firmierten Hmd Global sollte Nokia wieder ein fester Begriff der Branche werden. Ist man nach drei Jahren bereits gescheitert?

Hmd hatte stark begonnen, das neue Nokia bot recht attraktive Android-Smartphones zu guten Preisen. Schnell gingen wenige Alleinstellungsmerkmale aber wieder verloren, gegen die neue Konkurrenz hatten Huawei, Samsung, Xiaomi und andere Android-Hersteller flott etwas entgegenzusetzen. Ein Knaller-Nokia gab es bis heute nicht, das Vorzeige-Flaggschiff konnte nie entwickelt werden. Zuletzt zeigte man ein erstes World 5G Smartphone, das heute aber noch kaum Endkunden interessieren dürfte.

Nokia 8.3 5G vorgestellt – mit Snapdragon 765G-Chip

Bergab seit dem zweiten Quartal 2019

Letztlich sehen wir anhand der Verkaufszahlen, dass eine gewisse Größe erreicht aber nie überschritten wurde. Zuletzt ging es für Hmd sogar wieder stark bergab, ein bislang unaufhaltsamer Trend seit der zweiten Jahreshälfte 2019. Auffällig ist außerdem, dass man eigentlich nur Erfolg mit Feature-Phones hat, die Smartphone-Verkäufe reichen aktuell nicht mal für die weltweiten Top 10.

Im ersten Quartal 2020 verkaufte Hmd über 8,6 Millionen Handys und nur 1,7 Millionen Smartphones, im letzten Quartal 2019 waren es 15 Millionen Handys und 2,8 Millionen Smartphones. Im zweiten Quartal 2019 gab es den Rekord von 4,8 Millionen verkauften Smartphones, seither geht es unaufhaltsam bergab. Einmalig in der noch jungen Geschichte von Hmd.

Schauen wir auf unseren Markt, dominieren Hersteller wie Xiaomi in der Nokia-Preisklasse. Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass Nokia als Marke derart irrelevant geworden ist.

Xiaomi erneut Gewinner: Der Smartphone-Markt zu Beginn des Corona-Jahres

Nokiamob / Counterpoint

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.