Es soll eine der größten Finanzierungsrunden in Europa in diesem Jahr gewesen sein. Für das Geld hat HMD Global/Nokia konkrete Ziele definiert.

Als einziger ernstzunehmender Smartphone-Hersteller aus Europa hat der finnische Konzern HMD Global mit der Marke Nokia auch in Zukunft Großes vor – und nichts geht ohne Geld. Wie jetzt bekanntgegeben wurde, haben sie in der letzten Finanzierungsrunde 230 Millionen Dollar „from some of its top global strategic partners“ eingesammelt.

HMD Global investiert weiter in Nokia

Den Erfolg von Nokia schreibt HMD Global dem „premium Nordic design“, der „außergewöhnlichen Produktqualität“, „marktführender Verlässlichkeit“ sowie nicht zuletzt dem Versprechen, für jedes Gerät drei Jahre monatliche Sicherheitsupdates zu liefern, zu.

Nokia/HMD Global: Das sind die 4 aktuellen Ziele

Als „einziger europäischer Key-Smartphone-Player“ will sich HMD Global auf den selbst verliehenen Lorbeeren jedoch nicht ausruhen. Sie definieren insgesamt vier Ziele:

The investment will further fuel HMD Global’s strategic vision in four key areas. Firstly, it will accelerate the company’s mission to make 5G smartphones accessible to consumers across the world, with an emphasis on strong partnerships with US carriers. Secondly, HMD Global will further transition to digital-first offerings as part of a new post-COVID reality. It will also expand its presence in key growth markets including the recently introduced operations in Brazil, as well as Africa and India, and finally – the investment will help the business strengthen its leading position beyond just hardware and into a holistic mobile service provider.

  • 5G-Smartphones für Kunden auf der ganzen Welt zugänglich machen mit einem Fokus auf starke Partnerschaften mit amerikanischen Carriern.
  • Weiterer Übergang zu Digital-First-Angeboten als Teil der „neuen Nach-COVID-Realität“.
  • Verstärkte Präsenz in kürzlich betretenen Wachstumsmärkten wie Brasilien, Afrika und Indien.
  • Festigung der Führungsposition über Hardware hinaus und Profilierung als ganzheitlicher mobiler Service-Anbieter.

Motorola, LG und Nokia: 5G und andere Flaggschiff-Features für günstigere Mittelklasse

HMD Global in 91 Ländern tätig – 240 Millionen Smartphones verkauft

Nach eigenen Angaben hat HMD Global seit Beginn der Geschäfte im Jahr 2016 werden Nokia-Smartphones mittlerweile in 91 Ländern verkauft. Mehr als 240 Millionen Geräte wurden bis dato abgesetzt.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. HMD Global scheint mehr eine reine Vertriebsgesellschaft zu sein. Für die Produkte sind andere verantwortlich. Das ganze scheint mehr ein Internationales Projekt mit Zentrale in Finnland zu sein. Daher auch die Finanzierungsrunde in US Dollar und nicht in Euro.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.