Das Nothing Phone (1) ist jetzt seit einigen Wochen im Handel erhältlich und muss sich trotz oder gerade wegen des großen Hypes auch kritischen Stimmen stellen. Das Smartphone ist nicht im Highend-Bereich, sondern eher in der Mittelklasse angesiedelt, doch das sollte ausschließlich Auswirkungen auf die Hardware, nicht auf die Software haben.

Entsprechend enttäuscht sind Fans und Pressevertreter von der Aussage, dass ein Update auf Android 13 erst in der ersten Jahreshälfte 2023 zu erwarten sei (eine Beta ist für Ende dieses Jahres angekündigt. Im gleichen Zeitraum dürfte schließlich schon Android 14 erscheinen, wenn auch nur auf Googles Pixel-Geräten. Nothings Chef Carl Pei musste schon während seiner Zeit bei OnePlus lernen, teilweise fehlende Features zu rechtfertigen.

Nothing-Chef: „Wir wollen nichts überstürzen“

Diese Verteidigungsstrategie führt er bei Nothing fort. Seit das Phone (1) letzten Monat an den Start gegangen ist, seien schließlich schon drei System-Updates mit kontinuierlichen Verbesserungen der Kameraqualität und Akkulaufzeit veröffentlicht worden. „Auch wenn wir rund um die Uhr arbeiten, werden wir die Aktualisierungen nicht auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit überstürzen“, heißt es.

Nothing-Community hat kein Verständnis

Die Community zeigt sich alles andere als verständnisvoll. „Warum falsche Versprechungen, warum dieser Hype am Tag der Markteinführung, warum die plötzliche Erhöhung des Preises für das Handy?“, schreibt einer. „Es geht nicht darum, „sich die Zeit zu nehmen, es richtig zu machen“, sondern darum, die richtigen Mittel bereitzustellen, um es rechtzeitig und richtig zu machen. Ein Jahr verspätete Updates sind nicht mehr akzeptabel„, ein anderer. „Erst ein fehlerfreies, auf Android 12 basierendes Betriebssystem anbieten, dann an diesen Luxus denken. Jetzt bereue ich, warum ich so früh auf den Markennamen vertraut habe. Erbärmlich ist das letzte so genannte Dope-Update.“

Vor allem vor dem Hintergrund, dass Initiativen von Google wie Project Treble dafür sorgen sollten, dass OEMs schneller Updates ausliefern sollten, sind die aktuellen Nachrichten unverständlich. Zwar ist Nothing als Firma natürlich nicht mit der riesigen, jahrelang etablierten Konkurrenz zu vergleichen, doch besonders Samsung sollte die restlichen Android-Hersteller inspirieren und motivieren, es besser zu machen.

Was haltet ihr von Nothing und dem Phone (1) – wird es seinem Hype gerecht?

via

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert