Am kommenden Wochenende ist die Rückkehr der Bundesliga angesagt. Weil aber allein über 400.000 Leute nicht in die Stadien dürfen und die ersten Geisterspiele zumindest kurzzeitig für ein erhöhtes Interesse sorgen dürften, sehen sich auch die Mobilfunkanbieter einem Ansturm ausgesetzt. Sky zeigt die ersten beiden Konferenzen außerdem kostenlos, sodass dadurch mehr Zuschauer erreicht werden. Telefonica rechnet mit einem neuen Rekord. Die Netzlast soll aufgrund der aktuellen Situation deutlich höher als an normalen Spieltagen sein. Man habe aufgerüstet und sei vorbereitet.

Obwohl die bundesweite Datennutzung während der Spiele in der Regel kaum ansteigt, gibt es auch Ausnahmen: Denn gerade bei Derbys ist das Zuschauerinteresse besonders hoch. So stieg die deutschlandweite Datennutzung allein im O2 Mobilfunknetz während der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund im Abendspiel des 7. März sichtbar um mehrere tausend Gigabyte um fast 5 Prozent zusätzlich an. Ein ähnlicher Effekt steht am kommenden Samstag bevor, wenn Borussia Dortmund im Revierderby auf Schalke 04 trifft. Der Unterschied: Aufgrund der angeordneten Geisterspiele sitzen alle Fußballfans vor ihren heimischen Endgeräten, um die Spiele zu sehen.

Telefonica bereitet sich auf besonderes Wochenende vor

„An normalen Bundesliga-Spieltagen sind die Veränderungen in unserer Netzauslastung eher gering“, sagt Michael Häberle, Director Network Operations & Quality von Telefónica Deutschland. „Doch der kommende Spieltag ist Corona-bedingt alles andere als normal. Fußball-Deutschland bleibt zuhause und streamt über das O2 Netz. Wir gehen daher von einem neuen Rekord bei der Datennutzung während eines Bundesliga-Spieltags aus. Unser O2 Netz ist darauf optimal vorbereitet und mit ausreichend Kapazitäten ausgestattet.“

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.