OnePlus 3 ist langsamer als gedacht, im Vergleich mit dem Galaxy S7

OnePlus 3

Mit einem Snapdragon 820 und 6 GB RAM müsste das OnePlus 3 zumindest theoretisch das schnellste Android-Smartphone am Markt sein, doch die verbaute Hardware wird ganz offensichtlich nicht von der Software richtig genutzt. Egal ob man die Apps zum ersten Mal startet oder einfach später nochmals startet, das OnePlus 3 hängt der teureren Konkurrenz doch stark hinterher. Interessant ist, wie das OnePlus 3 größere Apps, in diesem Fall Spiele, im Hintergrund nun doch schließt.

Eigentlich schließen Android-Geräte die Speicher belegenden Apps erst, wenn der Arbeitsspeicher für neue Apps benötigt wird. Aber bei 6 GB RAM sollte das eben nicht passieren, denn es passiert ja nicht mal bei dem mit „nur“ 4 GB RAM ausgestatteten Galaxy S7 edge*. Nicht mal die in Chrome geöffnete Webseite hat das OnePlus 3 behalten, auch diese musste dringend neu geladen werden.

Aber ähnliche Probleme hatte Samsung vor einer Weile auch, man kann sie durch Software-Updates beheben, was hoffentlich auch bald beim OnePlus 3 passieren wird. Offensichtlich passt das Speichermanagement nicht zum vorhandenen Arbeitsspeicher von 6 GB.

UPDATE: Inzwischen gibt es ein Statement von OnePlus, welches das RAM-Management erklärt.

(via Phandroid)