Project Treble wurde mit Android 8 Oreo eingeführt und nicht für alle Smartphones umgesetzt, doch für Besitzer des OnePlus 5 sowie 5T gibt es jetzt gute Nachrichten. Die OnePlus-Smartphones aus 2017 erhalten das Project Treble jetzt mit der neusten Open Beta integriert. „Nach mehreren Monaten der Evaluierung und harter Arbeit haben wir endlich eine Lösung gefunden, […]

Project Treble wurde mit Android 8 Oreo eingeführt und nicht für alle Smartphones umgesetzt, doch für Besitzer des OnePlus 5 sowie 5T gibt es jetzt gute Nachrichten. Die OnePlus-Smartphones aus 2017 erhalten das Project Treble jetzt mit der neusten Open Beta integriert. „Nach mehreren Monaten der Evaluierung und harter Arbeit haben wir endlich eine Lösung gefunden, um dies möglich zu machen, und wir freuen uns sehr, diese gute Nachricht mit Ihnen zu teilen.“

OnePlus kann Treble integrieren, ohne dass die Smartphones dafür zurückgesetzt werden müssen. Treble trennt das Android-Framework von OEM und Silicon-Software, somit sollen zukünftige Android-Updates für die Hersteller wesentlich einfacher einzuspielen sein. Bedeutet auch einen schnelleren Release der Firmware mit Android P, zumindest ist das die Vorstellung von Google und auch uns.

Treble soll Update-Auslieferung beschleunigen

Treble ist nur zwingend bei Geräten mit Android 8 ab Werk erforderlich, die beiden 5er OnePlus-Smartphones waren zum Marktstart aber jeweils noch mit Android 7 Nougat ausgestattet. Druck für die Integration von Treble gab es eigentlich nur aus der Community, OnePlus zeigt sich aber bekanntlich der Community sehr nahe. Für die Installation von Custom-ROMs kann Treble ebenso praktisch sein. [via]

Android 8: Treble machts möglich, Stock-Android für alle

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.