Folge uns

Android

OnePlus 5. Geburtstag: Vom coolen Start-Up zum Hersteller mit Kalkül

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

OnePlus 6T McLaren Edition

In China gibt es heute Grund zur Freude, mindestens die Jungs und Mädels im Headquarter von OnePlus werden feiern. Aber auch bei BBK wird man sich freuen, das einst aus Oppo entstandene Start-Up ist eine erfolgreicher Marke des Elektronikkonzerns. Mag OnePlus hierzulande noch eine nerdige Nische bedienen, ist man in anderen Märkten längst an Samsung und Co vorbeigezogen. Aus dem Start-Up, das einst ein Smartphone mit einer Sandstein-Rückseite, Kampfpreis und Custom-ROM an den Start brachte, ist ein erfolgreicher Flaggschiff-Hersteller geworden.

Schon lange stellt sich OnePlus nicht mehr als Flaggschiff-Killer dar, der mit künstlicher Verknappung und Tiefpreisgarantie arbeitet, stattdessen kommen Sondermodelle in höheren Preisregionen an und der stabil gehaltene Gerätepreis erinnert eher an Apple und weniger an einen Underdog. Gerne will OnePlus noch der Community-Hersteller schlechthin sein, stattdessen tanzt man nach der Pfeife des Mutterkonzerns und schwimmt im Massenmarkt.

Unzertrennlich: Oppo, Vivo und OnePlus

Was es bei OnePlus gibt, ist in ähnlicher Form auch bei Oppo und Vivo zu haben. Alle drei Marken gehören zum selben Konzern, das zeigt oft schon das Design der besseren Geräte. Das muss nicht negativ sein, doch wir kritisieren definitiv das künstliche Community-Image des noch jungen Herstellers. OnePlus will oben mitspielen, also muss man nach den Regel der Großen spielen.

Unterm Strich gab es auch im fünften Jahr zwei sehr attraktive Android-Smartphones mit Hardware der Oberklasse, ohne unbedingt diese Preisregion schon zu erreichen. Ich rechne fest damit auch in der Zukunft, OnePlus wird weiter wachsen. Schon im Frühjahr erwarten wir das OnePlus 7, mit noch besserer Kamera und vielleicht auch der nächsten Preissteigerung.

Längst haben Nachahmer die Position von OnePlus eingenommen, Pocophone (Xiaomi) und Honor (Huawei) bieten „Flaggschiff-Killer“ für niedrigere Preise. Man kann sich bei BBK also auf die Fahnen schreiben, eine Art Produktkategorie etabliert zu haben.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge