OnePlus 5: Erste Sichtung vom Nachfolger des OnePlus 3T

OnePlus arbeitet seit geraumer Zeit an der vierten Generation des eigenen Top-Smartphones, jetzt ist der Nachfolger für das 3T erstmals gesichtet. Es sind die allerersten Informationen zum neuen OnePlus 5. Was? Ein erfolgreiches Start-Up führen aber nicht fehlerfrei bis fünf zählen können? Der Grund ist in der chinesischen Kultur zu finden, die 4 ist eine Unglückszahl und in China sogar teilweise nicht mal in Fahrstühlen zu finden. 1, 2, 3, 5 – so zählt auch OnePlus.

Genau deshalb sehen wir jetzt erstmals bei Behörden also nicht das A4000 von OnePlus gelistet, sondern direkt das OnePlus A5000. Bekannterweise ist so der Aufbau der Codenames der OnePlus-Smartphones, zumindest die der Flaggschiff-Geräte. Wobei die letzte Zahl keine 0 sein muss, sollte es von der fünften Generation ebenfalls wieder unterschiedliche Modelle geben.

OnePlus 5 könnte für heißen Sommer sorgen

Normalerweise ist mit dem OnePlus 5 für diesen Sommer zu rechnen, im Juni des vergangenen Jahres präsentierte man das OnePlus 3 und später im November das noch bessere 3T. Auch die zweite Generation dieser Flaggschiff-Serie wurde im Hochsommer vorgestellt, damals allerdings erst Ende Juli. Auf jeden Fall wird im Sommer etwas passieren, da bin ich mir doch recht sicher.

Am OnePlus 3T gibt es kaum noch Verbesserungsmöglichkeiten, wobei sicher die Kamera zu anderen Top-Smartphones aufschließen muss und das Display gern auch ein etwas besseres Panel bekommen darf. Möglich ist auch, allein für den Aha-Effekt, dass im OnePlus 5 bereits 8 GB RAM verbaut werden, zudem rechne ich mit dem Snapdragon 835.

  • supraklang

    Ich wäre für ein hochwertiges IPS Panel wie z. B. beim iPhone 7 (finde dass es das beste Display zur Zeit ist). Der Trend zum OLED finde ich nicht berauschend zumal die Pentile-Matrix die Auflösung faktisch reduziert und die Farbdarstellung nicht korrekt ist. Habe das Nexus 5x und Pixel (das kleine mit 1080p) nebeneinander gehalten und gesehen dass das Pixel viel unschärfer ist.

    • h.k

      Pentile haben ja nur die „billigen“ Handys – solltest du nicht so verallgemeinern.

      • V.S.

        Das stimmt leider nicht. Auch beim Galaxy S7 und Note 7 setzte Samsung die Pentile Matrix ein. Es ist also wahrscheinlich das dies auch bei beim S8 so sein wird,

      • DerWeise

        Alle aktuellen und etwas älteren AMOLEDs haben grundsätzlich ein Pentile Matrix. Ich glaube Samsung hat nur ein einziges Mal einen Versuch mit einem non Pentile AMOLED unternommen. Scheinbar war der Alterungsprozess so schlecht, dass man davon Abstand genommen hat. Ab Full HD sieht man meiner Meinung nach nichts mehr von der Pentile Struktur. Bei QHD sowieso nicht.

    • Bei 1080p Displays kann das sein, hatte allerdings lange Zeit kein solches OLED Gerät mehr hier, bei den QHD Geräten sehe ich allerdings kein Problem der Unschärfe, wie etwa beim Pixel XL oder anderen hochwertigen Geräten. Pentile heißt nicht automatisch billig, Samsung hat da in den letzten Jahren ordentlich Fortschritt an den Tag gebracht, nicht ohne Grund gilt das Galaxy S8-Display als das Beste überhaupt.

      • supraklang

        Aber das OnePlus 3T hast du doch erst vor Kurzem getestet und es hat 1080p ;)

        • Ja, ich meinte natürlich abgesehen von diesem einen Gerät. War etwas unverständlich geschrieben :D…

    • DerWeise

      Ich habe mich vom Mate 9 getrennt weil es kein AMOLED hatte. Gerade wenn Sonne auf das Display scheint sieht man, dass dahinter einfach eine Lampe hoch gedreht wird. Bei AMOLED beginnt das weiß zu strahlen da jedes Pixel einzeln beleuchtet wird.