OnePlus wird im Herbst das neue 6T vorstellen, im Frühjahr dann bereits das 7er. Schon jetzt ist eine Gemeinsamkeit dieser Geräte bekannt. Carl Pei hat ein Feature der Streichliste bekanntgegeben. Und so ergeben gleich mehrere Faktoren einen nachvollziehbaren Sinn, denn fast zeitgleich hat OnePlus neue Kopfhörer für USB-C vorgestellt. Offensichtlich als kleine Entschuldigung dafür, dass ab dem OnePlus 6T der klassische 3,5er Klinkenanschluss für Kopfhörer fehlt. Carl Pei nennt im Interview diverse Gründe für diese Entscheidung.

Ein Smartphone ist nicht automatisch gut, nur weil es jedes mögliche Feature besitzt. Gewisse Dinge ändern sich mit der Zeit einfach… und so weiter. Mehr muss ich gar nicht wiedergeben. Wirklich interessant sind seine Aussagen nämlich nicht, denn sie klingen zum Teil nach Ausreden und sind zum Teil auch für jeden denkbar. Zudem soll die Community ein bisschen schuld sein, da bereits 59 Prozent der Leute drahtlose Kopfhörer nutzen.

Weniger veraltete Komponenten schaffen Platz für andere Dinge, wie zum Beispiel für etwas größere Akkus. Des Weiteren wird das 6T über einen Fingerabdrucksensor im Display verfügen, dafür musste der Hersteller auch einige Umstrukturierungen im Inneren des Gerätes vornehmen. Man hat also Gründe für den Wegfall der „Klinke“. Ob diese nun vorgeschoben oder bittere Realität sind, sei ja mal dahingestellt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.